DHZ 06/2005

Ausgabe 06/2005

Lesen Sie im Titelthema „Sexualität“ über Veränderungen im Sexualleben vor und nach der Geburt • orgiastische Geburten• Väter zwischen Lust und Frust. Im zweiten Heftteil über Ultraschall aus anthroposophischer Sicht • Mastitis und Milchstau • die Debatte über „Kuckucksväter“ • Akupunktur gegen Süchte u.v.m.

Editorial

Aphrodite im Kreißsaal?
Katja Baumgarten

Gebärmutter, Vagina und Klitoris „sind alle mit Hitze erfüllt, wie mit flüssigem Feuer oder aber randvoll und überlaufend von ineinander verschmelzenden glühenden Farben.", schreibt Sheila Kitzinger 1983 zur Sexualität der Geburt: ...

»

Thema: Sexualität

Früher diktierten klare Regeln das Sexualleben: Sexualität in der Schwangerschaft und nach der Geburt hat erst in den 1980er Jahren wieder ihren Platz erhalten. Und auch über Probleme in dieser sensiblen Zeit darf heute gesprochen ...

»
Ina May Gaskin

Sexualität und Geburt in einem Atemzug zu nennen, ist bis heute tabuisiert. Erfahrungen der Autorin sprechen jedoch für sich, wenn sie erzählt, wie hilfreich Küssen für den Geburtsfortschritt sein kann und dass ein Orgasmus in der ...

»
Martina Eirich

Der G-Punkt, eine kleine Masse erektilen Gewebes zwischen Symphyse und Muttermund, ist kaum länger als 50 Jahre bekannt. Welche Auswirkungen er auf die Empfindungen – auf Lust oder Schmerz bei der Geburt hat, ist noch immer ...

»
Anna Rockel-Loenhoff

Der ehemalige Zustand „guter Hoffnung“ lässt heute kaum noch „Spielräume“ für Lebenslust zu – von einer Freude am Gebären ganz zu schweigen. Vielmehr geht es heute um gynäkologisch gecheckte genitale Funktionsfähigkeit.

»
Lea Beckmann

Etwa 70 Prozent der erstgeborenen Kinder sind nicht geplant. Sie sind das Produkt der Liebe und Lust einer Paarbeziehung. Was wird aus dieser Leidenschaft nach der Geburt des Kindes? Sie verändert sich. Aber wie? Mit welchen ...

»
Robert Richter

Männer erleben es oftmals als große Veränderung in der sexuellen Beziehung, wenn ihre Partnerin schwanger ist. Gravierender wird es noch, wenn das Kind auf der Welt ist. Selten werden Väter gefragt, wie sie mit diesem Wandel klar ...

»
Ros Escott

Geschlechtsverkehr, Gebären und Stillen sind integrale Teile des Sexuallebens: Alle drei werden durch das Liebeshormon Oxytocin beeinflusst. Doch jeder Part stellt eine eigene Herausforderung für den Sex dar.

»
Anja Erfmann

Eine Untersuchung am Benjamin Franklin Klinikum in Berlin ergab, dass über 20 Prozent der untersuchten Frauen sexuelle Gewalt erfahren hatten. Durch Schwangerschaft, Geburt und Stillen können traumatische Erfahrungen wieder ans ...

»

Schwangerschaft

Dr. med. Bartholomeus Maris

Was hat die anthroposophische Sicht auf das Ungeborene mit Ultraschallscreening zu tun? Durch das bildgebende Verfahren wird der Embryokörper sehr früh konkretisiert. Seine wesentliche Hülle, die Plazenta, findet dabei keine ...

»

1. Lebensjahr

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn | Erika Nehlsen | Dr. Achim Wöckel

Wie kann die infektiöse Mastitis puerperalis von einem Milchstau unterschieden werden? Heute wird nicht mehr empfohlen, abzustillen oder eine Stillpause einzulegen, da die meisten Keime für das Neugeborene unkritisch sind. Eine ...

»

Beruf & Praxis

Dr. med. Ansgar Römer

Drogen spielen auch in der Schwangerschaft und Stillzeit in unserer Gesellschaft zunehmend eine größere Rolle. Eine Schwangere hat eine besondere Motivationslage, um sich von ihren Süchten zu befreien. Die versuchten Methoden sind ...

»

Medizin & Wissenschaft

Prof. Dr. Birgit Reime

Prof. Dr. Birgit Reime fasst die Ergebnisse zusammen, die eine Metaanalyse mit 8.677 Frauen aus dem Cochrane Review bezüglich des Vergleichs des Geburtsortes in einem alternativen oder konventionellen Setting liefern konnte.

»

Politik & Gesellschaft

Marianne Wesche

Noch in diesem Jahr will Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) heimliche Vaterschaftstests verbieten lassen. Das Verbot soll Teil des geplanten Gendiagnostikgesetzes sein. Viele Männer müssten dann den Gerichtsweg ...

»

Aus- und Weiterbildung

Sandra Tomaselli

„Starke Hebammenteams brauchen eine starke Leitung“. Dieses Statement stammt aus dem Eröffnungsbeitrag von Magdalene Weiß während der feierlichen Abschlussveranstaltung für den ersten Kurs der 18 „Hebammen für die pflegerische ...

»

Weltweit

Karin Berghammer

Sexualität hat in den verschiedenen Kulturen eine unterschiedliche Bedeutung. Aussagen von Hebammen weltweit aus dem Film „Midwives“ geben einen Einblick.

»
Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift