DHZ 09/2013

Ausgabe 09/2013

Lesen Sie im Titelthema „Stoffwechsel im Gleichgewicht?“, wie Kreatinkinase bei der Energieversorgung der Plazenta wirkt • über das Neugeborenenscreening.
Im zweiten Heftteil über die Grenzen einer informierten Entscheidung • über eine kostengünstige Variante in der privaten Krankenversicherung • u.v.m.

Inhalt

Einwurf

Prof. Dr. Sabine Dörpinghaus

Durch eine wissenschaftstheoretische Brille gesehen, kommt es seit einiger Zeit in der Geburtshilfe zu einer gravierenden Fehlentwicklung: Die formalen Methoden der Naturwissenschaften dokumentieren gegenwärtig – bis hinein ins ...

»

Editorial

Anabol denken
Birgit Heimbach

Seit Dekaden gehört es zu den festen Aufgaben der Hebammen, nach Gestosezeichen bei Schwangeren zu suchen: Blutdruck messen, Urin stixen, Ödeme ertasten. Nun gibt es erste Bluttests für eine frühe und präzisere Diagnose der ...

»

Thema: Stoffwechsel im Gleichgewicht?

Barbara Sander

Neuere Forschungen zeigen, dass unser Wohlergehen von der Verfassung der Mitochondrien abhängt. Schädigungen an diesen kleinen Wunderwerken, die den Stoffwechsel überhaupt möglich machen, haben auch Folgen für Fruchtbarkeit, ...

»
Birgit Heimbach

Das Kreatinkinase-System spielt eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung der Plazenta sowie der glatten Gebärmutter­muskulatur in der Schwangerschaft und bei der Geburt. Der Schweizer Zellbiologe Prof. Dr. Theo Wallimann rät ...

»
Birgit Heimbach

Geht die Präeklampsie einer Stoffwechselerkrankung voraus oder bedingt sie eine solche? Steckt die Plazenta hinter diesem Krankheitsgeschehen? Oder wird der plazentare Stoffwechsel durch eine Präeklampsie beziehungsweise Gestose ...

»
Eva-Maria Sedlmeier | Prof. Dr. Anette Ziegler

Damit sich der Fötus optimal entwickeln kann, ist der plazentare Transport von langkettigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren wichtig. Dafür ist die Plazenta mit einer Vielzahl verschiedener Enzyme ausgestattet. Aber nicht alle ...

»
Dr. Uta Nennstiel-Ratzel

Bei 88 Prozent der Kinder in Deutschland erfolgt das Neugeborenenscreening zeitgerecht, doch bei 12 Prozent der Neugeborenen erst nach 72 Stunden. Auch beim Probenversand kommt es immer noch zu Verzögerungen. Dabei hat sich der ...

Leseprobe
Magnus Rohleder

Früher noch oft zum Tod führend, könnte der Medium-Chain-Acyl-CoA-Dehydrogenase-Mangel, kurz MCAD-Mangel, aufgrund der frühzeitigen Entdeckung im erweiterten Screening inzwischen seinen Schrecken verloren haben. Aufgrund ...

»
Birgit Heimbach

Ein Gespräch mit Magnus Rohleder über die Chancen und Ängste, die durch das erweiterte Neugeborenenscreening auch im Bereich der Erkennung eines MCAD-Mangels liegen. Dass auch Hebammen sich gut auskennen, wenn eine solche ...

»

Schwangerschaft

Dr. Helmut Jäger

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die saisonale Impfung gegen Influenzainfektionen auch für Schwangere. Die Kenntnis von Nutzen und Risiken ist aber begrenzt. Nach heutiger Datenlage bleiben viele Fragen offen. Das ...

»

Wochenbett

Rebecca Köhler | Antje Berger

Als ich nach der Geburt unseres ersten Kindes 2007 den ersten fitdankbaby®-Kurs in Augsburg anbot, konnte ich noch nicht ahnen, welche Marktlücke ich damit aufgetan hatte. Mir als Fitnesstrainerin hat ein solches Angebot einfach ...

»

Beruf & Praxis

Gräfin Angelika Wolffskeel von Reichenberg

Im ersten Teil ging es um die Grundlagen und Eigenschaften von Schüßler-Salzen und mögliche Anwendungen in der Schwangerschaft. Jetzt kommen Salze zur Sprache, die rund um die Geburt, im Wochenbett und in der Stillzeit zum  ...

»

Medizin & Wissenschaft

Dr. Silja Samerski

In der medizinischen Praxis hat sich der Bedeutungswandel des Begriffs „Entscheidung“ niedergeschlagen. Entscheiden heißt nicht mehr, nach eigenen Maßstäben zu urteilen, sondern aus vorgegebenen Optionen zu wählen.

»
Dr. Helga Pohl

Ängste, Verspannungen, eine falsche Haltung, Schmerzen – ein Teufelskreis, der oft schon vor der Schwangerschaft beginnt, verstärkt sich in dieser Zeit und bis ins Wochenbett oftmals noch. Dabei muss eine Schwangere nicht mit ...

»

Recht

Frauke Lippens

Einmal privatversichert zu einem bestimmten Tarif, immer auf dieser Basis versichert – und zwar zu steigenden Prämien einer alternden Solidargemeinschaft? Das muss nicht sein. Eine betroffene Hebamme suchte nach einem gangbaren ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Birgit Heimbach

Spannende Neuigkeiten zur Behandlung der Präeklampsie gab es auf dem 15. Deutschen Gestose-Kongress der Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck und Gestose (AGSG) der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe ...

»
5. DHZCongress