DHZ 05/2013

Ausgabe 05/2013

Lesen Sie im Titelthema „Schlaf“, wie eine gute „Schlafhygiene“ aussehen kann • über die Besonderheiten des Babyschlafes.
Im zweiten Heftteil über das Säure-Basen-Gleichgewicht in der Frühschwangerschaft • wie Selbstwahrnehmung und Körpergefühl durch Yoga rund um die Geburt gestärkt werden kann • u.v.m.

Inhalt

Einwurf

Peggy Seehafer

Das Idealbild für die Hebammenbetreuung ist eine gesunde junge Frau, die nach informierter Entscheidung den richtigen Weg durch ihre gewünschte Schwangerschaft und die Geburt für sich wählt. Theoretisch! Aber wie professionell ...

»

Editorial

"Der Schlaf ist heilig"
Katja Baumgarten

Wandrers Nachtlied

Über allen Gipfeln

Ist Ruh‘,

In allen Wipfeln

Spürest Du

Kaum einen Hauch;

Die Vögelein schweigen im Walde.

Warte nur! Balde

Ruhest du auch.

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

 

 ...

»

Thema: Schlaf

Prof. Dr. Jürgen Zulley

Ein- und Durchschlafstörungen sind weit verbreitet und die Langzeitfolgen werden unterschätzt. Ernsthafte Erkrankungen, wie Bluthochdruck, Magen-Darm-Erkrankungen sowie Depressionen können die Folge sein. Es gibt Wege aus der ...

»
Katja Baumgarten

Der individuelle Chronotyp bestimmt, ob wir eher zu den Frühaufstehern oder zu den Nachteulen gehören, unabhängig von der Schlafdauer. Früh-, Spät- und Nachtschichten fallen dem einen deshalb leichter und dem anderen schwerer. Die ...

»
Dr. Barbara Schneider

Der Schlaf eines Neugeborenen hat seinen eigenen Rhythmus, der sich im Laufe der ersten Jahre an den Tageszyklus der Erwachsenen anpasst. Das Gehirn steuert diesen Prozess. Eltern sollten wissen, dass viele kurze Schlafphasen mit ...

»
Aleyd von Gartzen

Zur Prävention des Plötzlichen Kindstods wird Eltern davon abgeraten, mit ihrem Baby im selben Bett zu schlafen. Ein genauer Blick in die Studien dazu zeigt: Die Risiken sind in jeder Familie individuell abzuwägen. Das Bett zu ...

»
Ingeborg Stadelmann

Die Naturheilkunde kennt eine Fülle von Mitteln, die dem Körper helfen, zur Ruhe zu finden. Sie können Schlafstörungen, Ruhelosigkeit oder Ängste beim Kind oder den Eltern lindern – oder auch Hebammen in Zeiten der Überlastung ...

»
Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Wenn die Beine nicht zur Ruhe kommen, während der Mensch schlafen möchte, kann das sehr belastend sein. Ein sogenanntes Restless-Legs-Syndrom betrifft bis zu ein Zehntel der Bevölkerung, bei Schwangeren ist der Anteil noch größer. ...

»
Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Wie sollen PatientInnen unter Untersuchungs­bedingungen im Labor in ihren üblichen Schlaf finden? Tatsächlich gibt es den „Effekt der ersten Nacht“, wo PatientInnen oft nicht so gut oder schlecht schlafen wie daheim. Doch sie ...

»

Schwangerschaft

Ute Höfer

Säuren und Basen sorgen für einen geregelten Ablauf der Stoffwechselvorgänge im Körper. Sie entstehen durch Auf-, Ab- und Umbauprozesse. In der Schwangerschaft ist ein Überhang an Säuren Ursache für viele Beschwerden. Über eine ...

»

Geburt

Dr. med. Ludwig Janus

Aus pränatalpsychologischer Sicht spielt die Plazenta im Erleben des Kindes vor der Geburt eine wichtige Rolle (siehe auch DHZ 4/2013, Seite 14ff.). In den Stammeskulturen und frühen Hochkulturen war das Wissen um ihre Bedeutung ...

»
Heike Brunschier

Die Schwerpunkte des Yogaunterrichts für Schwangere orientieren sich an deren Bedürfnissen und eventuellen Beschwerden, ohne die Vorbereitung auf das Geburtsereignis aus den Augen zu verlieren. Die werdenden Mütter stärken damit ...

»

Beruf & Praxis

Beate Ramsayer

Warum ist die Begleitung physiologischer Geburten für Hebammen und geburtshilfliche Teams so schwierig und herausfordernd, fragte die Autorin in ihrem Vortrag auf dem 1. DHZCongress im September vergangenen Jahres. Die Gründe sind ...

»

Recht

Katja Baumgarten

Ein Verhandlungstag beim Schwurgerichtsprozess am Landgericht Dortmund gegen eine Hebamme und Ärztin – angeklagt wegen Totschlag. Bei seiner außerklinischen Geburt aus Beckenendlage am 30. Juni 2008 war ein Kind leblos zur Welt ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Katja Baumgarten

Der Mannheimer Kongress „Geburtshilfe im Dialog“ am 1. und 2. März nahm sein Motto ernst: Nach den hochkarätigen Vorträgen von Hebammen und ÄrztInnen war Zeit für Diskussionen.

»

Ausbildung und Studium

Anja Leibfritz

Verbessert eine kontinuierliche Betreuung durch ein Hebammenteam die Zufriedenheit der Frau? Auf dem 1. DHZCongress stellte die Studentin der Hebammenkunde an der Hochschule für Gesundheit in Bochum die Ergebnisse ihrer ...

»