DHZ 01/2020

Ausgabe 01/2020

Lesen Sie im Titelthema „Mutter werden – zu alt, zu jung?“ über die Risiken und Vorteile früher und später Mutterschaft• Einflussfaktoren bei der Familiengründung • wie sich Minderjährigkeit auf Schwangerschaft auswirken kann.

Außerdem im Heft: die Be-up-Studie • wie eine Ankyloglossie therapiert werden kann • Selbstfürsorge • Schwangerschaft und Sichelzellkrankheit • fünf Jahre vertrauliche Geburt.

Immer in der DHZ

Was tun Sie bei der Fersenblutentnahme, um den Schmerz für das Neugeborene zu lindern?

»
Julia Steinmann

Da ist er wieder, der Neubeginn am Jahresanfang! Ein neuer Kalender, der sich füllt mit Konferenzterminen, Fortbildungen, Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und schon jetzt Wochenbettanmeldungen bis August. So ein Hebammenjahr ist ...

Editorial

Nie das richtige Alter?
Tara Franke

Die Gebärfähigkeit der Frau ist eine enorme gesellschaftliche Macht – eigentlich. Dabei birgt für Frauen das Kinderkriegen ein Dilemma: Sie haben eigentlich nie das richtige Alter. Mit Männern geht die Gesellschaft deutlich ...

»

Thema: Mutter werden - zu alt, zu jung?

Prof. Dr. Sylvia Kirchengast

Zum »optimalen« Zeitpunkt für eine Schwangerschaft gibt es viele Meinungen und vor allem viele Gerüchte. Ist es wirklich gefährlich, als Teenager ein Kind zu bekommen und ist die spätere Mutterschaft gleich die Eintrittskarte in ...

»
Henrike Voigt

Unter 25 zu jung, über 35 zu alt – die Gesellschaft hat eine genaue Vorstellung davon, wann es richtig ist, ein Kind zu bekommen. Werden »ältere« Frauen schwanger, sind sie häufig mit Vorurteilen konfrontiert. Wie fühlen sie sich ...

»
Tara Franke

Ob und wann Menschen sich in modernen Gesellschaften für eine Elternschaft entscheiden, hat soziologischen Theorien zufolge wenig mit einem aus medizinischer Sicht besten Alter zu tun. Auch ist es nicht unbedingt das Ergebnis ...

»
Dr. Stephan Heinrich Nolte

Das durchschnittliche Alter von Erstgebärenden steigt, damit steigen auch ihre körperlichen Schwangerschaftsrisiken. Welche Nachteile birgt das Alter der Mutter für das Kind und könnte es auch Vorteile bringen, ältere Eltern zu ...

Leseprobe
Tara Franke

Alexandra Hildebrandt ist die Direktorin des Mauermuseums am Checkpoint Charlie. Zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr bekam sie nochmals auf natürlichem Weg fünf Kinder, nachdem sie in jüngerem Alter bereits zwei Kinder zur Welt ...

»
Karin Niessen

Studien zur Gesundheit von Schwangeren und Müttern ab 40 Jahren blicken vor allem auf medizinische Risiken. Diese Sekundärdatenanalyse zeigt erste Erkenntnisse zu soziodemografischen und gesundheitsbezogenen Aspekten im Übergang ...

»
Rebekka Haefeli

Augusta Theler reist als Hebamme in Krisengebiete auf der ganzen Welt und begleitet Geburten. Die 54-jährige Schweizerin erlebt bei ihrer internationalen Tätigkeit immer wieder Momente zwischen Leben und Tod. Das Alter der Mütter ...

»
Helen Petschenka

Bringen minderjährige Schwangere besondere Risiken mit? Eine qualitative Erhebung der Autorin hatte zum Ziel, dies unter den sehr jungen Schwangeren und Müttern zu erkennen. Eine retrospektive Beobachtung an einer deutschen ...

»

Geburt

Bettina Salis

Das geburtshilfliche Team der Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg nimmt seit Juni 2019 an der Be-up-Studie teil – und freut sich über reichlich Bewegung bei den Geburten. Dass die Hebammen viel auf dem Boden knien ...

»
Katja Baumgarten

Eine der jüngsten männlichen Hebammen in Deutschland berichtet aus dem Arbeitsalltag im Kreißsaal einer großen Berliner Klinik. Vom Team, von den Schwangeren, Müttern und Vätern fühlt er sich meist gut angenommen und respektiert. ...

»

1. Lebensjahr

Katja Rösen

Eine eingeschränkte Zungenbeweglichkeit aufgrund eines zu kurzen Zungenbandes, auch als Ankyloglossie oder Frenulum Linguae breve bekannt, ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Vielmehr zeigt sie sich in verschiedenen ...

»

Beruf & Praxis

Maria Zemp

Hebammen gehören zu den Berufsgruppen, die starken Belastungen und traumatischen Erfahrungen ausgesetzt sein können. Dennoch gelten sie als Einzelkämpferinnen und werden kaum vor Überlastungen geschützt.

Wie können ...

Leseprobe

Wissenschaft & Forschung

Dr. med Stephan Lobitz | Dr. Regine Grosse

Wenn Frauen mit einer Sichelzellkrankheit schwanger werden,

ergeben sich erhebliche Risiken für sie und das Kind. Sie sollten möglichst auf die Schwangerschaft vorbereitet werden und brauchen eine enge interdisziplinäre ...

»

Politik & Gesellschaft

Melanie M. Klimmer

Am 1. Mai 2014 wurde das Gesetz zur vertraulichen Geburt eingeführt. Es schützt Schwangere,

die anonym gebären möchten, sowie diejenigen, die ihnen beratend und medizinisch zur Seite stehen. So soll es auch verhindern, dass ...

»

Recht

Katja Baumgarten

Das Urteil gegen eine leitende Oberärztin und einen ehemaligen Chefarzt an einem Berliner Klinikum lautet: »Schuldig des Totschlags in einem minder schweren Fall«. Im Prozess am Berliner Landgericht ging es im Herbst um einen ...

»

Aus- und Weiterbildung

Melanie M. Klimmer

Anfang November fand in Wiesbaden das Forum Hebammenarbeit statt. Es sollte Hebammen ermutigen, ihre Praxis zu überdenken und neue Erkenntnisse umzusetzen.

»
5. DHZCongress