DHZ 1/2021

Ausgabe 1/2021

Lesen Sie im Titelthema »Fehlgeburten begleiten«, wie Hebammen Frauen bestärkend begleiten können• über die Risikofaktoren für eine Fehlgeburt • Best-Practice-Beispiel der Begleitung im Kreißsaal • Rahmenbedingungen zur Bestattung von Sternenkindern.

Außerdem im Heft: Das Smartphone im Kreißsaal • Freude bei der Geburt • Komplikationen im Wochenbett • »Remonstrieren« als mögliches Veto im Kreißsaalteam.

Immer in der DHZ

Welche Erfahrungen haben Sie in der Schwangerschafts-, Geburts- und Wochenbettbettbetreuung mit der Gabe von Homöopathie gemacht?

»
Julia Steinmann

Liebe Schwangere,

vorhin warst du in der Anmeldesprechstunde bei mir. Ich denke noch etwas über unser Gespräch nach. Anfangs warst du ein bisschen aufgeregt, aber rasch hast du dich entspannt und wir konnten deine Anamnese ...

Editorial

Neue Töne zur stillen Geburt
Birgit Heimbach

Auf Instagram hatte vor zwei Monaten das US-amerikanische Model Chrissy Teigen, Frau des Sängers John Legend, über ihre Fehlgeburt in der 20. Schwangerschaftswoche Fotos und Texte gepostet. Man sah sie mitten im Geschehen, ...

»

Thema: Fehlgeburten begleiten

Franziska Maurer

Eine Fehlgeburt in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft verläuft meistens spontan. Die Angst der Fachleute vor Infektionen oder lebensbedrohlicher Blutung und der Drang der Frau, schnell aus der Not herauszukommen, führen ...

»
PD Dr. med. Ruben-J. Kuon

Die Betreuung von Paaren mit wiederkehrenden Spontanaborten ist eine besondere Herausforderung. Sie sind verunsichert, psychisch stark belastet und tragen hohe Risiken für Depressionen und Angststörungen. Die Ursachen sind ...

»
Dr. Franziska Offermann

Trauernde Eltern brauchen persönliche Präsenz und Empathie der Unterstützenden. Beziehung und Kontakt zählt mehr als eine aufwendige Ausstattung. Um Ressourcen der Betroffenen aktivieren und wegweisende Angebote für einen ...

»
Birgit Heimbach

Julia Stelzner-Konrad sammelt im Internet Erfahrungsberichte von Frauen, die Fehlgeburten erlitten haben. Im Interview erzählt sie von ihrer ehrenamtlichen Arbeit und den Wünschen der Frauen an Hebammen und ÄrztInnen.

»

Fehlgeburten zu begleiten, stellt jedes Kreißsaalteam vor Herausforderungen. Ein Best-Practice-Beispiel zeigt, wie Hebammen und GynäkologInnen mit einem hauseigenen Standard die Betreuung der Familien fachlich kompetent und ...

»
Janette Harazin

Erleiden Paare eine Fehl- oder Totgeburt, bekommen sie oft keine ausreichende Betreuung. Das Gesundheitssystem scheint sie zu vergessen, die Frauen werden nicht als Mütter im Wochenbett gesehen und der Mutterschutz steht ihnen nur ...

»
Dr. Clarissa Schwarz | Lea Gscheidel

Wenn Hebammen Fehlgeburten oder Totgeburten betreuen, sollten sie die betroffenen Eltern gut beobachten und sich auf die individuellen Bedürfnisse einstellen. Ihr Umgang mit dem toten Kind gibt den Eltern ein Vorbild und dient ...

»
Dr. Clarissa Schwarz | Lea Gscheidel

Die Bestattungsgesetze der Bundesländer sind unterschiedlich und mitunter sogar widersprüchlich, wenn es um früh verstorbene Kinder geht. Hebammen sollten sich damit auskennen, um betroffene Eltern gut beraten, schützen und ...

Leseprobe
Birgit Heimbach

In Japan gibt es in der Mythologie eine Vorstellung, wo die fehlgeborenen Kinder sind, wohin sie gehen, wie ihr Wesen ist. Rituale können helfen, Abschied zu nehmen. Wie stellt man sich die »Wasserkinder« vor?

»

Geburt

Bettina Salis

Etwa 95 % aller in Deutschland lebenden 14- bis 49-Jährigen besitzen ein Smartphone. Es ist allgegenwärtig und für die meisten Menschen unverzichtbar geworden. Auch im Kreißsaal. Stört es?

»
Nancy Iris Stone

Was Freude bei der Geburt ausmacht, wann und wie sie entsteht und was sie bewirkt, reflektiert die neuseeländische Hebamme Susan Crowther im zweiten Teil des Gesprächs. Auch philosophische Gedanken zum Zeitbegriff kommen dabei zur ...

»

Wochenbett

Tara Franke

Erfahrene Hebammen wissen, das nicht nur während der Geburt, sondern auch in der postpartalen Betreuung Wachsamkeit und Respekt vor Unerwartetem angebracht sind. Nicht nur das Neugeborene in seiner empfindlichen Anpassungsphase ...

»

1. Lebensjahr

Dr. Stephan Heinrich Nolte

Einige Babys haben besondere Bedürfnisse – so wie auch manche Eltern. Im vergangenen Jahrhundert kursierten strenge Erziehungskonzepte, die für diese besonderen Anforderungen der Kinder keinen Platz ließen. Ein amerikanisches ...

»

Beruf & Praxis

Ulrike Fichte | Anne-Kristin Kurmann-Borrmann

Wie lernen werdende Hebammen in der Primärausbildung die geburtshilflichen Untersuchungen? Digitale Technik und Simulatoren können dabei nützlich sein, aber die praktische Anleitung einer erfahrenen Kollegin ist nicht zu ersetzen. ...

»
Stephanie Hahn-Schaffarczyk

Die Hebamme unterliegt im klinischen Setting dem Weisungs- und Direktionsrecht der Ärztin oder des Arztes. Sie muss deren Anweisungen also befolgen. Doch was, wenn das ärztliche Personal mit seiner Einschätzung falsch liegt und ...

Leseprobe

Kultur

Birgit Heimbach

VALIE EXPORT galt als »bekannteste Ruhestörerin Österreichs« und schreibt ihren Künstlernamen immer in Großbuchstaben. Die radikale Feministin nutzte ihren Körper in Performances, prangerte in medialen Kunstwerken unangenehme ...

»