DHZ 09/2009

Ausgabe 09/2009

Lesen Sie im Titelthema „Dokumentation“ über häufige Fehler aus gutachterlicher Sicht • Dokumentation in der Hebammenausbildung • Grenzen von Aufzeichnungen. Im zweiten Heftteil über Zufüttern von gesunden Neugeborenen im Krankenhaus • telefonische Rauchfrei-Beratung • ungeplante Elternschaft u.v.m.

Editorial

Sandra Tomaselli

Dokument: Im Etymologischen Wörterbuch der deutschen Sprache findet sich dazu folgende Definition: „Beweis“, eigentlich „wodurch man etwas lehren, woraus man etwas schließen kann“, zu Lateinisch docere „lehren, unterrichten, ...

»

Thema: Dokumentation

Cäcilie Fey | Patricia Gruber

Eine unvollständige oder widersprüchliche Dokumentation kann dazu führen, dass die Hebamme in „Erklärungsnot“ gerät. Um sowohl während der Geburt als auch im Wochenbett sicherzustellen, dass Arztrufe, Übergaben oder telefonische ...

»
Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein | Prof. Dr. Nicola Bauer | Astrid Krahl

Astrid Krahl, Nicola Bauer und Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein sehen im schriftlichen Festhalten der Arbeitsprozesse eine große Chance. Am Beispiel des hebammengeleiteten Kreißsaals legen sie dar, wie Hebammen die ...

»
Regine Knobloch

Regine Knobloch entwickelt als unabhängige Sachverständige im Hebammenwesen Dokumente für freiberufliche Hebammen. Sie gibt einen Überblick über die am Markt gängigen Abrechnungsformulare und vermittelt praktische Tipps. Ein ...

»
Sandra Tomaselli

Ist ein Partogramm geeignet, um eine Geburt adäquat abzubilden und daraus Schlüsse für Interventionen zu ziehen? Die WHO hat im Rahmen ihrer 1987 gestarteten Initiative für sichere Mutterschaft eine solche Dokumentationshilfe ...

»
Patricia Morgenthal

Patricia Morgenthal beschreibt das Verhältnis zwischen Aufklärung und Dokumentation und gibt Tipps für adäquate, nachvollziehbare und rechtlich abgesicherte Aufzeichnungen.

»
Peggy Borchert

In einem Rückblick auf ihre Ausbildungszeit betrachtet die heute freiberuflich tätige Hebamme Art und Umfang des Dokumentierens in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett. Dabei zeigt sie die Unterschiede zwischen ...

»
Irmengard Huhn

Lernen auf der Grundlage eigener Erfahrungen – aus konstruktivistischer Sicht – an der Hebammenschule in Osnabrück. Was steckt dahinter – gerade mit Blick auf das Unterrichtsziel, eine schlüssige Dokumentation zu erlernen? Ein ...

»
Annick de Lamotte

Früher ging es beim Dokumentieren um das Herausragende. Das Normale musste nicht notiert werden. Heute steht gerade die Hausgeburtshebamme unter Dokumentationszwang. Die Frau erlebt im schönsten Fall einen intimen Liebesakt, die ...

»

1. Lebensjahr

Dr. Gabriele Kewitz

Kinderärzte und Hebammen haben in Berlin Steglitz-Zehlendorf zum ersten Mal gemeinsame Empfehlungen für Eltern erstellt. Diese betreffen sowohl die Pflege von Nabel, Nägeln und Körper des Säuglings in den ersten drei Monaten, wie ...

»
Dr. Ute Taschner

Wann kann ein Zufüttern bei Neugeborenen notwendig werden? Und welches sind dann die besten Methoden und Ersatznahrungen? Das Klinische Protokoll Nummer 3, das von der Academy of Breastfeeding Medicine (ABM) entwickelt wurde, gibt ...

»

Beruf & Praxis

Christiane Walter | Barbara Krug | Petra Unger | Prof. Dr. Christian Haasen | Dr. Katharina Heisch | Angelika Moshammer

Ein Viertel bis ein Drittel aller Frauen rauchen zu Beginn ihrer Schwangerschaft. Wenn sie weiter rauchen, konsumieren sie in dieser Zeit durchschnittlich 3.640 Zigaretten. Es gibt wenige Strategien, um diese Frauen zu einem ...

»

Politik & Gesellschaft

Sabine Krauss-Lembcke | Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld

Erstaunlich hoch ist die Zahl ungeplanter Schwangerschaften beim ersten Kind und ab dem dritten Kind. Das Glück ist häufig wenig beeinträchtigt und die Freude um die Geburt herum vergleichbar, ob nun geplant oder ungeplant – ein ...

»

Raum & Design

Susanne Haggenmiller | Berit Neumann

Der Kreißsaal im Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg wurde vor zwei Jahren völlig neu konzipiert. Behaglichkeit und Kompetenz waren die Ansprüche beim Bau. Die Assistentin der Geschäftsführung beschreibt die neuen Räume. ...

»
5. DHZCongress