Deutscher Bundestag

Problematischer Alkoholkonsum in der Schwangerschaft

Der Konsum von Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit hat nach Angaben der Bundesregierung einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes und negative Folgen für dessen Entwicklung. »Punktnüchternheit in der Schwangerschaft und Stillzeit« sei daher ein wichtiges Ziel der 2012 verabschiedeten Nationalen Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik, heißt es in der Antwort ( > https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/276/1927603.pdf) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (> https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/271/1927126.pdf) der FDP-Fraktion.

Das Bundesgesundheitsministerium und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hätten zahlreiche Initiativen zur Information, Stärkung der Prävention und zur Verbesserung der Diagnostik von Fetalem Alkoholsyndrom (FAS) und Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) gestartet, heißt es weiter.

Quelle: Deutscher Bundestag, 29.3.2021 ∙ DHZ

Rubrik: Politik & Gesellschaft

Erscheinungsdatum: 08.04.2021