Forschungsprojekt »ASK a Midwife«

Qualifizierung zur Arbeit in Geburtshäusern

Mit einem online Kick-off-Treffen des Projektbeirates startete am 29. Juni das Forschungsprojekt »ASK a Midwife«. Die Forschungsziele des Projektes umfassen die Ermittlung der Fähigkeiten und Kenntnisse, die staatlich geprüfte Hebammen erwerben müssen, um selbstständig in einem Geburtshaus arbeiten zu können.

Als Vertreterin der Evangelischen Hochschule Berlin stellte Projektleiterin Dr. Nancy Stone neben den Projektzielen die Methoden der Datenerhebung und -auswertung vor. Anschließend wurde die Rekrutierung von Geburtshäusern und Hebammen diskutiert sowie die mögliche Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, bei der die noch entstehende Projekt-Website eine wichtige Rolle spielen solle.

Die Teilnehmenden tauschten sich zudem über die Aspekte der Einarbeitung von Hebammen in Geburtshäusern aus. Dabei wurden die Unterschiede der Geburtshilfe in Kliniken und in Geburtshäusern beleuchtet, die beim Wechsel aus der Klinik in ein Geburtshaus ein »Unlearning«, also das Verlernen von klinischen Praktiken, notwendig machten.

Auch die Herausforderung für Hebammenstudiengänge, die außerklinische Geburtshilfe angemessen zu berücksichtigen, war Teil der Diskussion. Die Stärkung physiologischer Prozesse, sei dabei besonders bedeutsam. Zum Abschluss besprachen die Teilnehmer:innen die Kooperation zwischen Geburtshäusern und Hochschulen.

Quelle: EHB, 1.7.2021 · DHZ

Rubrik: Aus- und Weiterbildung

Erscheinungsdatum: 08.07.2021