Hessen

Simulationszentrum Mittelhessen eröffnet

  • Bei der Eröffnung des Simulationszentrums Mittelhessen wurde auch ein Geburtssimulator vorgestellt.

  • Am 10. Juni hat der DRK Rettungsdienst Mittelhessen in Marburg sein Simulationszentrum eröffnet. Die Angebote richten sich an alle Bereiche, in denen PatientInnen versorgt werden – präklinisch, klinisch und ambulant.

    In den Trainings stehen den TeilnehmerInnenn erfahrene Instruktoren zur Seite, die aus dem DRK Rettungsdienst Mittelhessen und dem Zentrum für Notfallmedizin am Uniklinikum Marburg stammen. Über 20 computergesteuerte Erwachsenen-, Kind-, Neugeborenen- und Geburtssimulatoren ermöglichen die Darstellung von nahezu jeder Notfallsituation. In den Trainings geht es immer darum, neben dem korrekten fachlich-medizinischen Handeln auch Strategien für die Zusammenarbeit im Team zu erarbeiten.

    Trotz der Schließung einiger Kreißsäle ist es auch hier wichtig, die Routine aufrechtzuerhalten – sowohl im Bereich der betreuten präklinischen Geburt als auch bei der Geburtshilfe im Krankenhaus. Die Geburts- und Neugeborenensimulatoren sind dazu geeignet, den Ernstfall zu trainieren. Eine Notfalleskalation kann ebenso wie ein Notfallkaiserschnitt trainiert werden. Die komplette Kreißsaalausstattung ermöglicht außerdem das Notfalltraining für Neugeborene.

    Weitere Informationen zum Simulationszentrum im Internet unter www.sim-mh.de.

    (Presseinformation, DRK Rettungsdienst Mittelhessen, 11.6.2015)

    Rubrik: Regionales

    Erscheinungsdatum: 16.06.2015