Rheinland-Pfalz

Welcome Erzählcafé: Spannende Gespräche und kultureller Austausch

  • Welcome-Erzählcafe in Mainz: Afghanische und Deutsche Frauen im Gespäch – Hebammenstudierende moderieren

  • Miteinander reden, sich austauschen, helfen – unter diesem Motto stand das deutschlandweit bisher einzigartige Welcome-Erzählcafé, zu dem geflüchtete und Mainzer Frauen am 25. November in Mainz gemeinsam eingeladen worden waren. Dieses neue Format ist Teil der bundesweiten Erzählcafé-Aktion. Die Gastgeberinnen vor Ort waren Hebammen, die an der Katholischen Hochschule in Mainz im Bachelorstudiengang Pflege und Gesundheit in diesem Semester das Modul „Kulturelle Herausforderungen im Hebammenwesen” belegt hatten.

    Etwa 40 Frauen kamen zusammen, um sich ihre Geschichten zu erzählen. Durch die Moderation der Studierenden an den einzelnen Tischen, an denen Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Türkisch mit der Unterstützung von Laien-Dolmetscherinnen gesprochen wurde, entstanden spannende Gespräche rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach. Eine Frau aus Aserbeidschan, die kürzlich ihr zweites Kind in Mainz geboren hatte, erklärte: „Das Geburtserleben hängt von den begleitenden Personen ab“. Auch traumatische Erlebnisse wurden geschildert: Eine Frau aus Damaskus erzählte, wie sie während des Bombardements ihrer Stadt eine Fehlgeburt erlebt hatte. Wie es ist, wenn ein Kind auf dem Fluchtweg in der Türkei auf die Welt kommt, erfuhren die Teilnehmerinnen von einer syrischen Frau. Viele Frauen berichteten sehr offen über ihr Geburtserleben und alle hörten einander interessiert und wertschätzend zu.

    Darüber hinaus knüpften die Frauen untereinander wertvolle Kontakte, die voraussichtlich über das Erzählcafé hinaus wachsen werden. Ein Frauentreffen zweimal im Monat am gleichen Ort wurde beschlossen und bereits in die Wege geleitet.

    Informationen und den ausführlichen Bericht finden Interessierte im Internet unter www.erzaehlcafe.net.

    (Michaela Michel-Schuldt)

    Rubrik: Regionales