Norwegen

Begriff Jungfernhäutchen aus dem Wörterbuch gestrichen

  • Das Hymen ist keine Haut, sondern umschließt den Scheideneingang eher wie ein Kranz.

  • Mit der Neuauflage des norwegischen Lexikons der Sprache – vergleichbar mit unserem Duden – wird das Wort "Jungfernhäutchen" aus dem Wörterbuch gestrichen. "Das Wort hat eine sozial-wertende Beschreibung, die weder den anatomischen Verhältnissen noch den heutigen Lebensumständen entspricht", hat die Chefredaktion des großen norwegischen Lexikons entschieden.

    Nach einigen Diskussionen mit Ärztinnen, Hebammen und Feministinnen hat man sich darauf einigen können, dieses Wort in "Scheidenkranz" umzubenennen. Das Hymen ist keine Haut, sondern umschließt den Scheideneingang in verschiedenen Ausprägungen tatsächlich eher wie ein Kranz aus einer dickeren Falte des Vaginalepithels. Die Ausprägung und das Aussehen können keinen Aufschluss darüber geben, ob eine Frau tatsächlich noch Jungfrau ist oder nicht.

    Allerdings wird es dauern, bis der Begriff auch aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden ist. In der Fachsprache wird schlicht vom Hymen – Häutchen – gesprochen. Eine anatomische Beschreibung sollte keine moralische Bedeutung enthalten, sind sich sowohl MedizinerInnen als auch die Redaktion des Wörterbuchs einig. 

    Quelle: Konstad M: «Jomfruhinna» byttes ut med nytt ord i leksikon. NRK. 20.11.17. www.nrk.no/norge/_jomfruhinna_-byttes-ut-med-nytt-ord-i-leksikon-1.13785213 ∙ DHZ, 21.11.2017