Nordrhein-Westfalen

Versorgung mit Hebammen als Thema im Landtag

„Mit Hebammen und Entbindungspflegern gut versorgt von Anfang an“ (17/535) – dieser Antrag der Grünen-Fraktion stand Anfang Dezember, im Mittelpunkt einer Sachverständigenanhörung der Ausschüsse für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie für Gleichstellung und Frauen. Nach Jahren des Rückgangs hätten sich die Geburtenzahlen in Deutschland wieder stabilisiert, heißt es in dem Antrag. Für viele Schwangere in NRW sei es aber schwierig, eine Hebamme vor Ort zu finden. Die Fraktion fordert unter anderem eine „regelmäßige Bestandsaufnahme der geburtshilflichen Versorgung“. Außerdem solle sich die Landesregierung auf Bundesebene dafür einsetzen, die „Vergütung für natürliche Geburten anzuheben und an die für Kaiserschnitte anzugleichen“. Die Haftpflichtversicherung für Gesundheitsberufe bedürfe ebenfalls einer Regelung.

Quelle: landtag.nrw.de, Dezember 2017

Rubrik: Regionales