DHZ 08/2017

Ausgabe 08/2017

Lesen Sie im Titelthema "Akademisierung: Vom Handwerk zur Wissenschaft?" über Herausforderungen und Chancen der Akademisierung • ein Kompetenzprofil als Richtschnur • die Evidenz als dritte Säule der Hebammenarbeit.

Im zweiten Heftteil über Diagnostik und Verlusterleben der Eileiterschwangerschaft • Geburten auf Seenotrettungskreuzern • den Stand der Dinge bei den Gebührenverhandlungen.

Inhalt

Einwurf

Prof. Dr. Detlev Ganten

In das deutsche Gesundheitssystem fließt viel Geld. 2015 wurden in Deutschland 11,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes für Leistungen und Güter des Gesundheitswesens aufgewendet – im OECD-Durchschnitt lag diese Quote bei 9 ...

»

Editorial

Akademisierung: Die nächste Stufe nehmen
Tara Regine Franke

Die Akademisierung des Hebammenberufes ist nun auch in Deutschland unaufhaltsam. Die zwölf Bachelor-Modellstudiengänge, die seit 2008 in Deutschland geschaffenen worden sind, und vier verschiedene Master-Studiengänge haben jungen ...

»

Thema: Akademisierung: Vom Handwerk zur Wissenschaft?

Melita Grieshop

Die Akademisierung des Hebammenberufs steckt in Deutschland noch in einer Warteschleife. Die politischen Entscheidungsträger vermeiden klare Aussagen und die Hochschulen leiden unter der Planungsunsicherheit. Alle Seiten stehen ...

»
Julia Butz | Kornelia Walper | Sonja Wangler | Prof. Dr. rer. pol. Anke Simon

Für den berufsbegleitenden Studiengang „Angewandte Hebammenwissenschaft“ in Stuttgart wurde ein Kompetenzprofil entwickelt, auf dem der Lehrplan aufbaut. Das Studienkonzept konzentriert sich damit weniger auf den Input von ...

»
Josephine Hering | Antonia Pütz

Zwei Studentinnen der Hebammenkunde aus Fulda berichten von ihren Erfahrungen an der Hochschule und in den Kooperationskliniken. Als „Exotinnen“ mussten sie sich anfangs behaupten, die Finanzierung blieb schwierig und manche ...

»
Susanne Mack

Bis 2020 muss eine EU-Vorgabe in nationales Recht umgesetzt worden sein, wonach die Zulassungs­voraussetzung für die Hebammenausbildung eine zwölfjährige schulische Bildung sein muss, also die Hochschulreife. Hebammen werden ihren ...

»
Susanne Schulz-Ille

Die Hebammenausbildung soll zukünftig ausschließlich an der Hochschule verortet werden. Wie sollte dieses Studium gestaltet werden, damit es wieder mehr Bewerberinnen anzieht als die bisherigen drei Ausbildungswege? Ein ...

»
Monika Gevers

Ein Hebammenstudium lässt sich auf verschiedene Arten absolvieren: Als dualer oder primär qualifizierender Bachelorstudiengang, ausbildungsbegleitend – oder weiterführend und berufsbegleitend nach bereits erfolgter Ausbildung. ...

Leseprobe
Tara Regine Franke

Prof. Dr. Barbara Baumgärtner leitet den neu gegründeten Studiengang für Geburtshilfe/Hebammenkunde an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Sie baut darauf, dass die akademische Ausbildung mehr Interessentinnen für den Hebammenberuf ...

»
Tara Regine Franke

Die Akademisierung weckt Fragen zur zukünftigen Arbeitsweise der Hebammen und zur Zusammenarbeit mit den anderen Professionen in der Geburtshilfe. Tara Franke hat sechs unterschiedlich „Betroffenen“ die gleichen Fragen gestellt.

»
Prof. Dr. Babette Müller-Rockstroh

Ein Blick auf die Hebammenausbildung, wie sie war, ist und sein könnte. Andere Länder zeigen, wohin die Qualifizierung von Hebammen sich mit der Akademisierung bewegt. Auch in der Schweiz gibt es diesbezüglich eine facettenreiche ...

»

Schwangerschaft

Dr. med. Babett Ramsauer

Eine extrauterine Schwangerschaft kann lebensbedrohlich werden, eine schnelle Diagnostik und Therapie sind deshalb wichtig. Bisher werden betroffene Frauen vornehmlich über zukünftige Schwangerschaften beraten. Aber sie brauchen ...

»

Geburt

Christian Stipeldey

Schwangere von den Inseln und Halligen zum Festland zu bringen, gehört zum Alltag der Seenotretter. Wenn keine Fähre mehr fährt und Hubschrauber nicht fliegen können, ein Kind aber nicht warten will und die Mutter medizinische ...

»

Beruf & Praxis

Dr. Julia Podlogar | Prof. Dr. Martin Smollich

Pflanzliche Arzneimittel sind nicht unbedingt ungefährlicher oder sicherer als chemisch-synthetische Medikamente. Wenn Hebammen schwangere Frauen über natürliche Mittel gegen Beschwerden beraten, müssen sie verantwortungsbewusst ...

»

Politik & Gesellschaft

Monika Selow

Die Verhandlungen zum Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe laufen nicht öffentlich. Doch was nach außen dringt, sorgt für Unruhe: Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen hat fragwürdige Pläne für die ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Tara Regine Franke

Es gibt aktuelle Fortschritte beim sogenannten „Gen-Editing“, der gezielten Manipulation am Genom des Menschen. Wie verändern sie unser Verständnis von Gesundheit und Krankheit? Darüber berieten Fachleute und Interessierte Anfang ...

»

Zur Person

Katja Baumgarten

Der Geburtshelfer Dr. Frédérick Leboyer ist am 25. Mai im Alter von 98 Jahren gestorben. Auf ihn geht die Idee der „sanften Geburt“ zurück, mit der er die Sicht auf die Geburt Mitte der 1970er Jahre revolutionierte. Die Hebamme ...

»