DHZ 06/2017

Ausgabe 06/2017

Lesen Sie im Titelthema „Hebammenarbeit weltweit: für gesunde Mütter und Kinder“ die Erfolgsgeschichte der Hebammen in British Columbia (Kanada) • vermeidbare Todesfälle und die fatalen Folgen der „Global Gag Rule“ • die Bedeutung einer Lancet-Reihe für das Hebammenwesen.

Im zweiten Heftteil über Quaddeln gegen Geburtsschmerzen • Sexualität nach der Geburt • das sekundäre Trauma der Begleitenden.

Inhalt

Einwurf

Jutta Ott-Gmelch

5. Mai – wieder ein Internationaler Hebammentag. Dieser Tag wird leider immer weniger (berufs-)politisch genutzt. Provokativ möchte ich sagen: Wozu auch? Haben wir Hebammen nach den Aktionen vergangener Jahre unsere ...

»

Editorial

Hebammen sind der Schlüssel
Dr. Angelica Ensel

Ein Kind zu bekommen, heißt immer auch, dem Tod ins Auge zu sehen. Das ist auch heute noch traurige Wahrheit für viele Frauen auf der Welt. Auch wenn die Müttersterblichkeit in den vergangenen 25 Jahren um 44 Prozent gesenkt ...

»

Thema: Hebammenarbeit weltweit: für gesunde Mütter und Kinder

Prof. Caroline Homer

Unterversorgung und Übermedikalisierung sind überall in der Welt gefährlich für die Gesundheit von Müttern und Kindern. In allen Ländern der Welt profitieren die Frauen von einer hebammengeleiteten kontinuierlichen Versorgung. Ein ...

»
Uta Herold

Ende Juni findet der 31. Internationale Hebammenkongress in Toronto in Kanada statt. Eine deutsche Kollegin, die seit zehn Jahren in British Columbia arbeitet, berichtet über die dortige Arbeit der Hebammen und ihre beeindruckende ...

»
Ute Wronn

Mit den Entwicklungs- und Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen war die Welt auf einem guten Weg, um die Gesundheit von Frauen und Kindern zu fördern. Die Mütter- und Säuglingssterblichkeit ging nachweislich zurück. Doch ...

Leseprobe
Michaela Michel-Schuldt

Das Gewicht der Hebammen wächst bei den Vereinten Nationen. Um ihre Arbeit zugunsten der Mutter-Kind-Gesundheit zu fördern, gibt es globale Kampagnen und neue Programme.

»
Dr. Angelica Ensel

Ein Interview mit Lisa Welcland, der Beauftragten für die internationale Hebammenarbeit beim Deutschen Hebammenverband. Sie erzählt von ihrer Mitarbeit beim Internationalen Hebammenverband, dem ICM: Wie funktioniert diese globale ...

»
Prof. Mary J. Renfrew

Die 2014 in Lancet erschienene Serie zur weltweiten Hebammen-arbeit weist Hebammen in der Gesund­heitsversorgung von Müttern, ihren Kindern und Familien eine entscheidende Rolle zu.

Die aus mehreren Beiträgen bestehende Serie ...

»
Kim Nieland

Eine Hebammenschülerin aus Speyer erzählt von ihrem Externat in einem Geburtshaus auf den Philippinen. Die Möglichkeit, das in der Schule Gelernte in einem Projekt umzusetzen, das mit einfachen Mitteln eine qualitativ hochwertige ...

»
Dr. Angelica Ensel

Welche Fragen stellen sich, wenn Hebammen in der Ausbildung ein Externat im europäischen oder außereuropäischen Ausland absolvieren möchten? Ute Fryda Bauer, Leiterin der Hebammenschule Speyer, kann Empfehlungen geben. Der Blick ...

»
Frances E. McConville | Anna Af Ugglas | Bentoe Tehoungue

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bindet Hebammen in der weltweiten Gesundheitsfürsorge verstärkt ein. Sie legt Normen für eine fundierte Ausbildung fest, entwickelt politische Vorgaben und weltweite Leitlinien für technische ...

»
Inge Lang

Eine Hebamme berichtet von ihrer Arbeit für „Ärzte ohne Grenzen“ auf einem Rettungsschiff im Mittelmeer: In einer einzigen Nacht nehmen die HelferInnen fast 800 Geflüchtete an Bord. Viele der Frauen haben sexuelle Gewalt erlebt ...

»

Geburt

Dr. Nigel Lee

Fast die Hälfte aller Gebärenden klagt über starke Rückenschmerzen. Quaddeln mit sterilem Wasser ist während der Geburt eine einfache, wirksame Schmerztherapie ohne Nebenwirkungen. Sie war mit dem Einzug der Periduralanalgesie in ...

»

Wochenbett

Britta Jellestad

Ein narratives Review zu Studien über die Sexualität junger Eltern: Schmerzen, Störungen und Probleme sind weit verbreitet, werden aber selten besprochen oder behandelt. Denn auf allen Seiten herrschen Scham, vielfach Unwissen und ...

»

1. Lebensjahr

Dr. Anne Birte Aßmann

Die embryonale Entwicklung erfolgt in dynamischen Bewegungen abwechselnd von außen nach innen und von innen nach außen. Vergleichbare Bewegungen sind auch bei Neugeborenen zu beobachten, und bei Kleinkindern, wenn sie sich von ...

»
Dr. phil. Dipl.-Biol. Zsuzsa Bauer

Kann Stillen Karies verursachen? Ein Update anhand zweier aktueller systematischer Übersichtsarbeiten

»

Beruf & Praxis

Katja Schrøder | Dr. Niels Christian Hvidt

Eine dänische Studie ergab, dass bei der Verarbeitung einer traumatischen Geburt Selbstvorwürfe und Schuldgefühle bei Hebammen und ÄrztInnen vorherrschen. Solche Ereignisse tragen aber auch dazu bei, mehr über den Sinn des Lebens ...

»

Organisation & Qualität

Monika Selow

Welche Hebammentätigkeiten als Prozesse im Sinne des Qualitätsmanagement zu verstehen sind, wurde in den ersten drei Teilen zum Thema Prozessdarstellungen erläutert (siehe DHZ 1, 2 und 3/2017). Wie können Hebammen die ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Katja Baumgarten

Sein Motto „Geburtshilfe im Dialog“ nahm der Kongress in Mannheim Ende März wörtlich: Meist sprachen jeweils eine Hebamme und ein Arzt oder eine Ärztin zu einem gemeinsamen Thema, begleitet von einem ebenso besetzen ...

»

Kultur

Peggy Seehafer

Am 8. Juni startet der Film „Ein Kuss von Béatrice“ in den deutschen Kinos. Die Tragikomödie über eine Hebamme feierte in diesem Jahr auf der Berlinale ihre Weltpremiere.

»