DHZ 04/2017

Ausgabe 04/2017

Lesen Sie im Titelthema „Geburtshilfe – wie geht es weiter?“ über Visionen für die zukünftige Hebammenarbeit • das Potenzial von Hebammenkreißsälen • die Rolle von Leitlinien für die Geburtshilfe • die Zukunft der außerklinischen Geburt.

Im zweiten Heftteil über die Weitergabe von Bindungsstilen zwischen den Generationen • die Faszination fetaler Bilder • ein Selbstbildnis von Paula Modersohn-Becker.

Inhalt

Einwurf

Laura Meschede

Wir haben ein Problem, und das heißt: „Aber immerhin". Den Haushalt erledigen immer noch hauptsächlich Frauen? „Aber immerhin haben wir eine Bundeskanzlerin." In „Frauenberufen" liegt die Bezahlung weit unter dem Durchschnitt? ...

»

Editorial

Wagen und gewinnen!
Tara Regine Franke

„Vorwärts und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht: (...) die Solidarität!" So dichtete zwischen 1929 und 1930 Bertolt Brecht das bekannte Arbeiterlied. Es hat nichts von seiner Aktualität verloren, wenn es gilt, Menschen ...

»

Thema: „Geburtshilfe – wie geht es weiter?“

Dr. Christiane Schwarz

Ein Blick zurück und nach vorn: Wenn die Geburtshilfe wieder frauen- und hebammenfreundlicher werden soll, sind neue kreative Lösungen gefragt. Es gilt Visionen zu entwickeln und Denkverbote über Bord zu werfen, um die Zukunft des ...

»

Wohin entwickelt sich die Geburtshilfe? Eine Frage, die Raum für Spekulationen, Befürchtungen und Hoffnungen lässt. Welche Visionen haben Hebammen, wenn sie 15 bis 20 Jahre weiter denken? Was sind die Meilensteine für eine frauen- ...

»
Petra Otto

Je höher die Risiken, desto höher die Sectiorate, sagt die Statistik in Deutschland. Dass dies auch in einem Perinatalzentrum Level 1 nicht die Regel sein muss, erklären der Geburtshelfer Dr. Klaus-Dieter Jaspers und die Hebamme ...

»
Michaela Skott

In ihrem Brief erzählt eine Mutter, warum ihre Geburtserfahrung sie zur Vorkämpferin für eine menschlichere Gebärkultur gemacht hat. Ihre Tochter soll es in Zukunft einmal besser haben.

»
Mira Becker

Mira Becker arbeitet im Hamburger Marienkrankenhaus als Beleghebamme in der Eins-zu-eins-Betreuung. Gemeinsam mit drei Kolleginnen hat sie dafür eine gut strukturierte Hebammenkooperation aufgebaut. Sie erlebt die Arbeit als ...

»
Tara Regine Franke

Der GKV-Spitzenverband äußert sich in einer Pressemitteilung zu den Änderungen bei der Vergütung der Beleggeburt. Tara Franke kommentiert.

»
Gudrun Zecha

Gudrun Zecha aus dem Krankenhaus Herrenberg mitten in Baden-Württemberg war als leitende Hebamme an der Implementierung eines Hebammenkreißsaals beteiligt. Eine positive Bilanz nach gut sieben Jahren.

Leseprobe
Mirjam Peters

Wie hängen Leitlinien, Akademisierung, Forschung und die Verortung von Hebammen im Gesundheitswesen zusammen? Welchen Nutzen können Hebamme in der praktischen Arbeit daraus ziehen?

»
Anke Wiemer

Trotz der zunehmenden Hürden und Herausforderungen planten in den vergangenen 15 Jahren jährlich rund 11.000 werdende Mütter und Eltern eine außerklinische Geburt. Aus dieser Konstante in der geburtshilflichen Landschaft lassen ...

»

Schwangerschaft

Dr. Anne Birte Aßmann

Aktuelle biologische und psycho­logische Erkenntnisse über die Vorgänge von der Empfängnis bis zur Geburt zeigen, dass sich die Bindung zwischen Eltern, Geschwistern und ungeborenem Kind bereits während der Schwangerschaft ...

»

Medizin & Wissenschaft

Dr. Helmut Jäger

Angebot und Nachfrage für Ultraschallbilder von Ungeborenen und „Baby-Fernsehen“ verstärken sich gegenseitig. Aber genau wie anatomische Zeichnungen reduzieren diese Verfahren lebendige Bewegungen in Raum und Zeit auf flache ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Jutta Ott-Gmelch

Was läuft schief in der Geburtshilfe in Deutschland? Das war eine der zentralen Fragen, die sich am 27. Januar etwa 70 TeilnehmerInnen im Tempelhofer Krankenhaus stellten. Und: Was können Hebammen und MedizinerInnen ...

»
Tara Regine Franke

In Bielefeld fand vom 10. bis 12. Februar ein vielseitiger Frauengesundheitskongress statt. Vorträge, Theater, Bewegungsangebote und Workshops boten den rund 200 Teilnehmerinnen ein abwechslungsreiches Programm. Ein Kongress von ...

»

Ausbildung & Studium

Beatrice Friedli | Karin Brendel | Prof. Dr. Jessica Pehlke-Milde | Jeannine Khan | Vanessa Leutenegger | Dorothée Eichenberger zur Bonsen

In diesem Jahr startet in Bern und Winterthur der erste Masterstudiengang für Hebammen in der deutschsprachigen Schweiz. Das Teilzeitstudium ermöglicht den Erwerb neuer Kompetenzen und bereitet auf die Übernahme innovatiover ...

»

Weltweit

Carolin Küter

Eine Reportage aus dem Flüchtlingscamp in der nordfranzösischen Hafenstadt Grande-Synthe: MigrantInnen aus Afrika und dem Nahen Osten warten dort auf eine Gelegenheit, um nach Großbritannien weiter zu reisen. Staatliche Hilfen ...

»

Kultur

Birgit Heimbach

Das berühmteste Gemälde von Paula Modersohn-Becker gilt als einer der ersten weiblichen Selbstakte. Die expressionistische Malerin aus der Künstlerkolonie Worpswede hatte es nach Paris gezogen, wo ihr Selbstbildnis 1906 entstanden ...

»
Tara Regine Franke

Scham. Nur fünf Buchstaben für eine weite Welt der Gefühle. Eine Ausstellung in Dresden hat sich offensiv dem Thema genähert und widmet ihm doch einen geschützten Raum. Die Auseinandersetzung mit eigenen Schamgrenzen beginnt bei ...

»