DHZ 10/2013
Hausgeburtsstudie

Falsche Schlüsse

„Die geplante Hausgeburt in industrialisierten Ländern: Bürokratische Traumvorstellung versus professionelle Verantwortlichkeit“, lautete zu Beginn des Jahres ein Artikel in der „Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie“, veröffentlicht von Prof. Dr. Birgit Arabin, Leiterin des Schwerpunktes Pränataldiagnostik im Mutter-Kind Zentrum der Phillips Universität Marburg, und ihren KollegInnen. Die genauere Überprüfung des Beitrages wirft die Frage nach wissenschaftlicher Wahrhaftigkeit auf – nicht nur hier, sondern auch insgesamt im wissenschaftlichen Diskurs über außerklinische Geburtshilfe. Ein analytischer Kommentar. Dr. Angelica Ensel, Nancy Iris Stone

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.