DHZ 01/2016
Analyse bundesdeutscher Perinataldaten 2004 bis 2013

Die Geburt einleiten?

Die fetale Mortalität steigt vermutlich nach Überschreiten des Geburtstermins an. Ob eine Geburt eingeleitet werden soll oder ob es besser ist, beobachtend abzuwarten, sobald eine Schwangere den Geburtstermin erreicht hat, ist noch nicht geklärt. Es gibt unterschiedliche Ansätze, um das Risiko für eine Totgeburt zu berechnen. Um eine angemessene Diskussion über die Risiken der Terminüberschreitung führen zu können, werden aktuelle Daten benötigt. Prof. Dr. Christiane Schwarz, Dr. rer. medic. Christine Loytved, Dr. phil. Bettina Berger, Prof. Dr. Rainhild Schäfers, PD Dr. med. Erich Weiss, Dr. Thomas König, Prof. Dr. med. Peter Heusser

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift