Gesundheitssystem

Änderungen im Jahr 2020

Das Jahr 2020 bringt folgende Neuerungen im Gesundheitswesen:

  • Die Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 bietet künftig einen zusätzlichen Service. Versicherte können ab dem neuen Jahr unter der Nummer auch die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) erreichen und sich Termine bei ÄrztInnen oder PsychotherapeutInnen vermitteln lassen.
  • Ab 1. Januar 2020 haben alle Frauen ab 20 Jahren einen Anspruch auf neue Leistungen zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.
  • Um vor allem Kinder wirksamer gegen Masern zu schützen, gilt ab dem 1. März 2020 eine Impfpflicht gegen Masern. Eltern müssen dann vor dem Eintritt ihrer Kinder in die Kita oder Schule nachweisen, dass ihre Kinder gegen Masern geimpft sind. Die Impfpflicht gilt auch für Personen, die in medizinischen Einrichtungen oder Gemeinschaftseinrichtungen tätig sind. Daneben wird der Impfschutz gegen Grippe ausgebaut. Die Grippeschutzimpfung soll vom nächsten Frühjahr an im Rahmen von Modellprojekten auch in Apotheken möglich sein.

Mehr zu diesen und weiteren Neuerungen im Jahr 2020 sind unter:
www.vdek.com/politik/was-aendert-sich/gesundheitswesen-2020 zu lesen.

Quelle: Verband der Ersatzkassen e. V., 20.12.2019  DHZ

Rubrik: Politik & Gesellschaft

Erscheinungsdatum: 23.12.2019