Klinische Studie

Burzelkrautcreme gegen Brust-Rhagaden

  • Creme aus Burzelkraut kann zur Behandlung von Brust-Rhagaden empfohlen werden.

  • Portulak oder Burzelkraut (Portulaca oleracea L.) ist für seine entzündungs- und krebshemmende Wirkung genauso bekannt wie für die Antioxidantien. In einer doppelt verblindeten randomisierten Studie wurde nun getestet, ob sich diese Wirkung bei wunden Mamillen bestätigen lässt. 86 stillende Frauen mit Rhagaden wurden in zwei Gruppen eingeteilt: 43 erhielten Portulakcreme und 43 erhielten Wollfett (Lanolin). Die Rhagaden wurden vor der Behandlung, am 3. Tag und am 8. Tag nach der Behandlung mit der sogenannten Stour-Skala beurteilt.

    Es wurde ein Mittelwert aus rechter und linker Brust gebildet. Sowohl die Behandlung mit Lanolin als auch mit Portulakcreme verbesserte den Zustand der Rhagaden am 3. und am 8. Tag hochsignifikant. Zwischen beiden Gruppen, die mit vergleichbaren Ausgangswerten gestartet waren, zeigte sich ein signifikanter Unterschied zwischen der Lanolin- und der Portulakgruppe: Die Heilung in der Portulakgruppe verlief hochsignifikant schneller als in der Lanolingruppe (p < 0,001). Nebenwirkungen traten keine auf.
    Auf Grundlage dieser Studienergebnisse kann die zweiprozentige Portulakcreme (purslane cream) zur effektiven Behandlung von Rhagaden empfohlen werden.

    Quelle: Niazi A et al.: Promising effects of purslane cream on the breast fissure in lactating women: A clinical trial. Complementary Therapies in Medicine 2019. 43(4):300-305. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0965229919300160?fbclid=IwAR3JpxhI27Gw1k1kKUF08qKWwzAlwquqVveVg4d2UDYGVel11fal_K73B08 DHZ

    Rubrik: Wochenbett