Apgar und pH-Wert bei der Zwillingsgeburt

Die Geburt des zweiten Zwillings in Ruhe abwarten

  • Ein Geburtenabstand von mehr als einer halben Stunde bei Zwillingen bleibt ohne Auswirkung auf pH- und Apgar-Wert.

  • Wie ergeht es dem zweiten Zwilling bei einer vaginalen Geburt? In einer retrospektiven Studie wurden die Daten aller Zwillings-Erstgeburten von 1995 bis 2015 ausgewertet. Bekannte Fehlbildungen und Totgeburten wurden ausgeschlossen.

    Die Frauen wurden in Gruppen eingeteilt, eine Gruppe 1 mit einem Geburtenabstand von weniger als 30 Minuten zwischen beiden Zwillingen und eine zweite Gruppe mit dem Abstand über 30 Minuten. Als primäres Outcome galten Nabelschnur-pH und der Apgar-Wert < 7 nach fünf Minuten.

    1.955 Zwillingsgeburten (2,2 % des gesamten Kollektivs) fanden im Untersuchungszeitraum statt. 713 vaginale Geburten konnten ausgewertet werden, 596 (83,6 %) wurden Gruppe 1 zugeordnet und 117 (16,4 %) gehörten zu Gruppe 2. Der mittlere Abstand zwischen den Geburten in Gruppe 1 betrug 11,0 +/- 6,5 min. und in der zweiten Gruppe 52,5 +/- 31,5 min. Nach Bereinigung der Daten zeigte sich, dass der Geburtenabstand zwischen den Zwillingen sich nicht signifikant auf den pH- und den Apgar-Wert nach fünf Minuten auswirkten. Die Sectiorate am zweiten Zwilling betrug insgesamt 4,3 %, mit einem höheren Anteil in Gruppe 2 (18,2 % vs. 3,2 %).

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der pH- und der Apgar-Wert nicht durch einen Geburtenabstand von mehr als 30 Minuten beeinflusst werden. Bei gutem Befinden kann die Geburt des zweiten Zwillings in Ruhe abgewartet werden.

    Quelle:

    Tal A. et al.: Effect of inter-twin delivery interval on umbilical artery pH and Apgar score in the second twin. Birth 2017. 2.11.2017. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/29094369/ DHZ

    Rubrik: Geburt