Ernährung

Mikronährstoffe in der Schwangerschaft

In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben viele Frauen eine schlechte Ernährung und einen Mangel an Nährstoffen und Mikronährstoffen, die für eine gute Gesundheit benötigt werden. Mikronährstoffe sind Vitamine und Mineralstoffe, die vom Körper in sehr geringen Mengen benötigt werden, aber für die normale Funktionsweise, das Wachstum und die Entwicklung von Bedeutung sind. Während der Schwangerschaft sind die Frauen oft defizitärer versorgt, da auch das Baby mit Nahrung versorgt werden muss. Dies kann sich negativ auf die Gesundheit des Babys auswirken.

Ein systematisches Review untersuchte nun die Auswirkungen eines Mangels an Mikronährstoffen auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes. In den eingeschlossenen Studien wurden schwangere Frauen, die ihre Ernährung mit mehreren Mikronährstoffen (einschließlich Eisen und Folsäure) ergänzten, mit schwangeren Frauen verglichen, die Eisen (mit oder ohne Folsäure) oder ein Placebo erhielten. Schwangere Frauen, die eine Nahrungsergänzung mit mehreren Mikronährstoffen erhielten, gebaren weniger Babys unter 2.500 Gramm, weniger Babys mit SGA (small for gestational age) und weniger Frühgeburten.

Diese Ergebnisse können als Grundlage dienen, um den Ersatz von Eisen- und Folsäure-Ergänzungen durch Mikronährstoffe für Schwangere mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu bestimmen.

Quelle: Keats EC et al.: Vitamin and mineral supplements for women during pregnancy. Cochrane Library 2019. https://www.cochrane.org/CD004905/PREG_vitamin-and-mineral-supplements-women-during-pregnancy DHZ