terre des femmes e.V.

Neue Dunkelzifferstatistik zu weiblicher Genitalbeschneidung in Deutschland veröffentlicht

Terre des femmes – Menschenrechte für die Frau e.V. hat die jährliche Dunkelzifferstatistik zu weiblicher genitaler Beschneidung (FGM) in Deutschland veröffentlicht. Diese verzeichnet einen Anstieg der von FGM betroffenen Frauen und Mädchen von 8 % gegenüber dem Vorjahr auf rund 70.218 in Deutschland. Zudem sind mehr als 17.600 Mädchen gefährdet, beschnitten zu werden.

Terre des femmes klärt bereits seit seiner Gründung über weibliche genitale Beschneidung auf. Die Organisation steht im Austausch mit Diaspora-Communitys und bildet MultiplikatorInnen aus, die das Tabu in den betroffenen Communitys brechen und die Menschen dort für das Thema sensibilisieren. Auch die EU fördert die von terre des femmes und drei europäischen Partnerorganisationen koordinierten „Change“-Projekte, bei denen nicht nur MultiplikatorInnen, sondern auch Fachkräfte aus dem sozialen und medizinischen Bereich zu dem Thema geschult werden.

Quelle: terre des femmes, 10.10.2019

Rubrik: Politik & Gesellschaft

Erscheinungsdatum: 14.10.2019