Niedersachsen

Online-Austauschgruppe für Mütter mit postpartalen Depressionen, Väter und Angehörige

Die Geburt eines Kindes verändert alles im Leben – für die Mutter ebenso wie den Vater und Angehörige. In der Schwangerschaft entwickeln sich viele Vorstellungen über die Zeit nach der Geburt, wie es sein wird, das Baby endlich in den Armen zu halten, voller Glück und innerster Verbundenheit. Häufig stellen sich diese Gefühle aber nicht so ein. Viele Mütter fühlen sich unsicher mit der neuen Situation, einsam oder überfordert. Gepaart mit der Angst, etwas falsch zu machen oder Schlaflosigkeit entwickeln rund 10 % der Mütter Anzeichen von postpartalen Depressionen.

Seit Mai dieses Jahres können sich betroffene Frauen für eine Austauschgruppe bei »Notruf Mirjam« anmelden. Das Angebot läuft zunächst online und findet zweimal monatlich statt. Mittelfristig sind auch Präsenzgruppen geplant. Betreut wird das Angebot von qualifizierten Psychologinnen und Sozialpädagoginnen. Zudem werden Gruppen für Väter eingerichtet, die sich zweimal im Monat austauschen können. Diese werden in Kooperation mit »mannigfaltig e.V.«, einer Einrichtung für Männer und Jungenarbeit in Hannover, geleitet. Das Angebot für Angehörige soll einmal im Monat stattfinden und wird ebenfalls professionell begleitet.

Interessierte können sich direkt bei der Koordinatorin von »Notruf Mirjam«, Judith Rohde, anmelden. Mailadresse: judith.rohde@notruf-mirjam.de. oder telefonisch unter 0511 3604-232.
Betroffene Väter melden sich bitte über Mannigfaltig an. Mailadresse: info@mannigfaltig.de oder telefonisch unter 0511 4582-162 (AB). Die Angebote werden von der Region Hannover gefördert und sind kostenfrei.

Quelle: Notruf Mirjam, 8.5.2024 · DHZ

Rubrik: Regionales

Erscheinungsdatum: 08.07.2024