Brandenburg

Parlamentarischer Abend im Landtag

Zum Thema „Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung mit Hebammenhilfe im Land Brandenburg/Hochschulische Ausbildung“ fand Mitte Mai ein Parlamentarischer Abend im Brandenburger Landtag in Potsdam statt. Schon die Vorbereitung der Veranstaltung war besonders, denn in der 30-jährigen Geschichte des Hebammenverbandes Brandenburg fand solch ein Treffen mit Parlamentariern erstmalig statt.

Nach der Begrüßung durch die Landtagspräsidentin Britta Stark hielt die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Susanna Karawanskij eine Rede, in der sie dem Anliegen der Hebammen ihre Unterstützung zusagte. Anschließend sprach die erste Landesvorsitzende über die Situation der Hebammenversorgung im Land, über den Stand der Realisierung des Hebammenaktionsplanes sowie die für Januar 2020 anstehende Akademisierung der Hebammenausbildung. Die Beirätin für den Bildungsbereich im Deutschen Hebammenverband Yvonne Bovermann informierte abschließend die Abgeordneten und Gäste über die Überführung der Ausbildung der Hebammen auf Bachelorniveau.

Quelle: Vorstand Hebammen Verband Brandenburg e.V.

Rubrik: Regionales