Schleswig-Holstein

Projekt „Föhrer Babynest“ gescheitert

Nur wenige Monate nach der Schließung der Geburtsstation in der Inselklinik auf Föhr keimte bei vielen Amrumer und Föhrer Familien die Hoffnung auf, es würden bald wieder „richtige Inselkinder“ das Licht der Welt auf Föhr erblicken. Denn der „Verein Inselgeburt“ hatte das „Föhrer Babynest“, angemietet, eingerichtet und ausgestattet. Dieses weit über die Inseln bekannt gewordene und viel gelobte Projekt ist nun an vermeintlich profanen Mietstreitigkeiten gescheitert.  

Einige Passagen des Mietvertrages wurden vom Vermieter einseitig zu seinen Gunsten ausgelegt. Zahlreiche und langwierige Verhandlungen führten zu keinem für beide Seiten tragbaren Ergebnis. Daher stoppte der Verein die Mietzahlungen und stellte einen Insolvenzantrag. Letzterer wurde erforderlich, da der Hauptsponsor des Vereins seine Zahlungen einstellte, solange kein für den Verein rechtssicherer Mietvertrag unterzeichnet sei.

Quelle: www.inselgeburt.de, Juni 2019

Rubrik: Regionales