Metaanalyse

Risiko der vorzeitigen Plazentalösung bei Polyhydramnion

  • Bei einem Polyhydramnion gibt es signifikant häufiger eine vorzeitige Plazentalösung.

  • Die bisherigen Studien über den Effekt des Polyhydramnions auf das Risiko einer vorzeitigen Plazentalösung sind widersprüchlich. In diese Untersuchung wurden zehn Studien mit insgesamt 198.359 Teilnehmerinnen eingeschlossen. Es ergab sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen einem Polyhydramnion und dem Risiko einer vorzeitigen Plazentalösung (OR 1,93).

    Mit dieser ersten Metaanalyse konnte nachgewiesen werden, dass ein Polyhydramnion einen Risikofaktor für die vorzeitige Lösung der Plazenta darstellt.

    Quelle: Khazaein S, Jenabi E: The association between polyhydramnios and the risk of placenta abruption: a meta-analysis. The Journal of Maternal-Fetal & Neonatal Medicine 2019. https://doi.org/10.1080/14767058.2019.1566898 DHZ

     

     

     

    Rubrik: Geburt