Geburten an der Lebensgrenze

Risiko für schwere maternale Komplikationen bei eins zu fünf

Weisen Mütter von Frühgeborenen an der Lebensgrenze möglicherweise andere Begleiterkrankungen auf als Mütter von später geborenen Kindern? Dazu wurde im Bundesstaat Ohio, USA, eine retrospektive Kohortenstudie mit Hilfe des Geburtenregisters durchgeführt. Alle Lebendgeburten von 2006 bis 2015 wurden unter Berücksichtigung der maternalen, geburtshilflichen und neonatalen Daten ausgewertet. Sie wurden nach Schwangerschaftswochen (SSW) in Gruppen aufgesplittet: 20. bis 22. SSW, 23. bis 25. SSW, 26. bis 36. SSW und ab 37. SSW. Das primäre Untersuchungsziel waren unerwünschte maternale Outcomes wie Chorioamnionitis, Bluttransfusionen, Hysterektomie, ungeplante Operationen und Aufenthalte auf der Intensivstation.

Von 1.457.706 Lebendgeburten in diesem Zeitraum fanden 6.085 (0,4 %) zwischen der 20. und 25. SSW statt. Die Gesamtrate der mütterlichen Komplikationen lag für diese Schwangerschaften bei 17,2 %. Es zeigte sich, dass die Rate an maternalen Komplikationen im Bereich der Lebensgrenze des Neugeborenen etwa sechsmal höher (RR 5,8) im Vergleich zu am Termin geborenen Kindern lag, für Transfusionen lag das relative Risiko bei 4,4, für ungeplante operative Eingriffe bei 2,0. Für Hysterektomien lag es bei RR 7,8, für Uterusrupturen bei 7,1 und für Aufenthalte auf der Intensivstation bei 9,6.

Das heißt bei Geburten zwischen der 20. und 25. SSW muss mit den meisten maternalen Komplikationen gerechnet werden. Etwa bei einer von fünf Frauen in dieser Gruppe der Gebärenden sind schwere Begleiterkrankungen zu erwarten. Sie sind nicht allein durch die neonatale Problematik einer Patientinnengruppe bestimmt, die unsere höchste Aufmerksamkeit erfordert. Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, desto seltener werden diese unerwünschten Ereignisse.

Quelle: Rossi RM, DeFranco EA: Maternal Complications Associated With Periviable Birth. Obstetrics & Gynecology 2018. Obstetrics & Gynecology 2018. 132 (1) 107–114. doi: 10.1097/AOG.0000000000002690. https://journals.lww.com/greenjournal/Abstract/publishahead/Maternal_Complications_Associated_With_Periviable.98044.aspx DHZ

Rubrik: Geburt