Berlin

Training für den Notfall

  • In der Charité können an einem lebensgroßen Phantom geburtshilfliche Notfälle geübt werden.

  • Um Mutter und Kind größtmögliche Sicherheit geben zu können, trainieren die GeburtshelferInnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin ab sofort an einer lebensgroßen Schwangerenpuppe die Geburt. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Notfall-Simulationstraining jetzt in unserer Klinik für Geburtsmedizin durchführen und eine noch bessere Zusammenarbeit des geburtshilflichen Teams fördern können“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor der Charité. „An der Simulationspatientin können die Teilnehmer unter anderem lernen, die auffällige Herzton- und Wehenschreibung richtig zu interpretieren, Kinder aus Beckenendlage zu entwickeln oder eine kreislaufinstabile Patientin zu stabilisieren sowie Blutungen zu stoppen“, ergänzt Prof. Dr. Wolfgang Henrich, Direktor der Klinik für Geburtsmedizin.

    Quelle: charite.de, 9.11.2018

    Rubrik: Regionales