Ständige Impfkommission

Während der Schwangerschaft gegen Pertussis impfen

  • Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Pertussis bereits in der Schwangerschaft.

  • Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit dem 26. März 2020 die Impfung gegen Pertussis in der Schwangerschaft. Frauen sollen zu Beginn des dritten Trimenon geimpft werden. Bei erhöhter Wahrscheinlichkeit für eine Frühgeburt sollte die Impfung bereits im zweiten Trimenon durchgeführt werden. Sie soll, so die STIKO, unabhängig vom Abstand zu vorher verabreichten Pertussisimpfungen und in jeder Schwangerschaft erfolgen.

    Laut dem Epidemiologischen Bulletin 13/2020 ist das Ziel der Pertussisimpfung in der Schwangerschaft die Reduzierung von Erkrankungen, Hospitalisierungen und Todesfällen durch Infektionen mit Bordetella pertussis bei Neugeborenen und jungen Säuglingen.

    Quelle: Epidemiologisches Bulletin 13/2020. Robert Koch Institut 2020. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/13_20.pdf?__blob=publicationFile · Robert Koch Institut-Archiv, 26.3.2020 · DHZ

    Rubrik: Schwangerschaft

    Erscheinungsdatum: 31.03.2020