DHZ 08/2009

Das Gendiagnostikgesetz betrifft auch die Hebammen!

Im März appellierte der Deutsche Hebammenverband noch einmal an den Bundestag, dass das Gendiagnostikgesetz in der vorliegenden Form die Gesundheit der Neugeborenen gefährde. Der Verband forderte, dass in den Bestimmungen zum Arztvorbehalt auch die Hebamme als „verantwortliche Person“ in Bezug auf das Neugeborenenscreening genannt werden müsste. Dies fand im Gesetz keinen Widerhall. Das bedeute einen Rückschritt für den Hebammenberuf, urteilten unter anderem die Grünen nach seiner Verabschiedung. Dr. Hildburg Wegener
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 08/2009 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift