DHZ 07/2006

Entwicklung in Deutschland

Auch in hoch entwickelten Ländern der Welt, wo Dokumentation und Statistik die Norm sind, liegt die vollständige und korrekte Erfassung aller Müttersterbefälle immer noch im Argen. Die WHO (2003) geht davon aus, dass selbst in diesen Ländern die Dunkelziffer der Müttersterblichkeit bis zu 50 Prozent beträgt. Univ.Prof. Dr. med. Hermann Welsch
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 07/2006 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift