DHZ 10/2010

Interview mit Martina Klenk, Teil 3: "Wir brauchen den Schulterschluss"

Katja Baumgarten hat Anfang Juli mit Martina Klenk, der Präsidentin des Deutschen Hebammenverbandes (DHV), über die politische Lage rund um den Hebammenberuf gesprochen. Die Erhöhung der Beiträge zur Haftpflichtversicherung bringt viele freiberufliche Kolleginnen in existenzielle Not. Im dritten Teil des Interviews spricht die Präsidentin über die strukturellen Schwierigkeiten des Frauenberufs, vom Protest an der Basis und von der Notwendigkeit, geschlossen zusammenzustehen. Katja Baumgarten
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 10/2010 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

5. DHZCongress