DHZ 08/2013
Schweizerischer Hebammenkongress in Thun

Potenziale besser nutzen

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ Dieses Zitat des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry stand für die Aufbruchsstimmung des Schweizerischen Hebammenkongresses mit etwa 600 TeilnehmerInnen am 15. und 16. Mai in Thun. Eine Petition für die Einführung der hebammengeleiteten Geburtshilfe in Schweizer Spitälern könnte einen Wandel in der Struktur der geburtshilflichen Grundversorgung einläuten. Hella Jonas

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.