DHZ 06/2010

Therapie bei Brustkrebs: So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Das Mammakarzinom ist bei unter 35-Jährigen die häufigste Krebserkrankung und macht etwa ein Drittel aller Malignome aus. Bei Schwangeren trifft es statistisch gesehen eine von 3.000 Frauen und ist damit vermutlich die häufigste Krebserkrankung. Um Schwangerschaft und Fötus nicht zu gefährden, sind die Therapieformen sorgfältig zu wählen. OÄ Dr. med. Sibylle Loibl
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 06/2010 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

5. DHZCongress
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift