DHZ 03/2008

Vaginale Infektionen - Teil 1

Zur Vermeidung von infektionsbedingten Störungen in der Schwangerschaft ist es unerlässlich, die Zeichen einer Ansteckung und die pathogene Bedeutung von nachgewiesenen Mikroorganismen im Genitalbereich zu kennen. Nur pathogene Erreger oder symptomatische Infektionen bedürfen einer gezielten Therapie. Prof. Dr. med. Eiko E. Petersen
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 03/2008 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift