DHZ 07/2020

Alles unter einem Dach – Vision oder Utopie?

Große Geburtszentren könnten alle Versorgungsstufen unter einem Dach bieten und dabei ein menschliches Gesicht zeigen. Wichtig wären eine gerecht geteilte Verantwortung zwischen Hebammen und ÄrztInnen, klare Regeln für Risikogruppen unter den Schwangeren und Antworten auf rechtliche Fragen. Vor allem aber: der Wille, die Geburtshilfe für alle zu verbessern. Teil 2: ein Modell für die Zukunft. Priv.-Doz. Dr. Holger Maul, Prof. Dr. med. Ioannis Kyvernitakis, Dr. med. Manja Quente, Dr. med. Michael König, Dr. med. Tynker Steckel, Dr. med. Malaika Enodien, Dr. med. Tamina Rawnaq-Möllers, Prof. Dr. med. Richard Berger

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.