Kolumne

Muss es schreien?

Als junge Hebamme saß ich einmal bei einer interdisziplinären Tagung in einem Workshop zur Wassergeburt. Die Referentin berichtete, wie ruhig manche Kinder in die Welt schauten, nachdem sie aus dem Wasser gehoben worden waren. Sie schloss daraus, dass die im Wasser geborenen Kinder weniger gestresst seien als bei vielen Geburten »an Land«.

Es kam zu einer recht emotional geführten Diskussion mit dem Publikum. Einige der Hebammen bestätigten die Beobachtung, andere waren skeptisch. Schließlich stand ein älterer Mann auf und stellte sich als erfahrener Chefarzt einer großen Klinik vor. Er empörte sich, dass die Referentin so etwas behauptete, denn es sei immer so, dass gesunde Kinder nach der Geburt erst einmal schrien. Er habe schon Tausende Geburten gesehen und bisher habe noch jedes der Kinder sich so verhalten.

Daraufhin warf eine Hebamme aus dem Publikum ein: »Dann machen Sie etwas falsch!« Manche kicherten, andere klatschten. Einige Hebammen erzählten, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht hatten, bei denen die Kinder ruhig, langsam und sanft, im Wasser oder an Land, auf die Welt gekommen waren und ebenso wach und ohne zu schreien von ihren Müttern in Empfang genommen wurden. Sie bestätigten, dass manche Kinder einfach nur entspannt und mit großen Augen in die Welt schauten, wenn sie geboren waren. Manche berichteten von ihren eigenen Geburten und wie wunderbar es war, ihr Kind ohne Anfeuern oder andere Störungen zur Welt zu bringen und es dann selbst zu sich zu nehmen. Vielen Kolleginnen standen Tränen in den Augen, denn sie wussten, dass das möglich war – und dass es viel zu selten passierte, dass Geburten so friedlich und leise ablaufen.

Ich konnte den Gesichtsausdruck des Arztes beobachten, während er diesen Beiträgen zuhörte. Er wechselte zwischen Kopfschütteln und Verwunderung. Am Schluss blieb ein leichtes Zweifeln in seinem Gesicht zurück. Konnte es sein, dass er Jahrzehnte lang nicht erlebt, ja, nicht einmal gewusst hatte, dass Geburt nicht für alle Kinder eine erschreckende Erfahrung sein muss?

Rubrik: Immer in der DHZ | DHZ 08/2022

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.