Dr. Katja Seidel

hat in der Abteilung Zoologie/Entwicklungsneurobiologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum Thema Fürsorge des Vaters und Gehirnentwicklung promoviert. Seit 2009 ist sie wissenschaftliche Leiterin des In-vitro-Fertilisierungslabors an der Klinik für Reproduktionsmedizin und Gynäkologische Endokrinologie am Universitätsklinikum Magdeburg.

Quelle: DHZ 3/2011

Veröffentlichungen/Vorträge im Elwin Staude Verlag

5. DHZCongress