DHZ 03/2016
Personalknappheit in den Kliniken

„Es muss Schluss sein …!“

Interview mit Susanne Steppat, Präsidiumsmitglied im Deutschen Hebammenverband, zur aktuellen Situation in Deutschlands Kreißsälen. Die Beirätin für die angestellten Hebammen im DHV prangert die Verhältnisse in den Kreißsälen in Deutschland an. Die Personalknappheit und die gleichzeitige Schließung vieler Abteilungen führen zu katastrophalen Zuständen in der geburtshilflichen Versorgung. Hier werden die Weichen in Richtung einer zunehmenden Ökonomisierung zu Lasten einer gesunden Geburt gestellt und auf den Schultern der jungen Familien – und der völlig überlasteten Hebammen – ausgetragen. Maren Borgerding

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.