DHZ 02/2016
Interdisziplinärer Beckenbodenkongress

Neue Einsichten in die Anatomie

Anfang November trafen sich ExpertInnen in Potsdam zum 4. Interdisziplinären Beckenbodenkongress. Auch – die nur wenig vertretenen – Hebammen konnten hier aus dem vielseitigen Programm zur Funktion und Dysfunktion des weiblichen Beckenbodens wichtige Erkenntnisse sammeln. Einblicke in die Anatomie gab ein Workshop am Leichenpräparat. Der Austausch über die Anatomie regte auch die Diskussion über Gebärhaltungen und ihre Folgen für den Beckenboden an. Ein Kongress, der ureigene Hebammenthemen betraf und zukünftig noch mehr Hebammen ansprechen könnte. Peggy Seehafer

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.