Baden-Württemberg

Zahl der Hebammen leicht gestiegen

Die Zahl der Hebammen und Entbindungspfleger in Baden-Württemberg ist wieder leicht gestiegen. Das zeigten Statistiken des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) beziehungsweise des Statistischen Landesamtes. Demnach gab es 2017 im Südwesten 2.410 freiberufliche Hebammen (Vorjahr: 2.379). Im Krankenhaus angestellt waren 1.476 (Vorjahr: 1.429) – fast zwei Drittel davon in Teilzeit.

Da viele Geburtshelferinnen aber sowohl in Krankenhäusern als auch freiberuflich arbeiteten, seien die Zahlen nur begrenzt aussagekräftig. Allerdings stünden inzwischen mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung. Ab 2020/2021, wenn die zusätzlichen HebammenschülerInnen und -studierende ihre Ausbildung beenden, könnte die Zahl der GeburtshelferInnen weiter wachsen.

Quelle: dpa, 10.6.2019

Rubrik: Regionales