DHZ 12/2013

Ausgabe 12/2013

Lesen Sie im Titelthema „Salutogenese“, warum Frauen Vorbilder brauchen • wie Hebammen die Stärken der Frauen sehen können • was Sprache und Verständnis nach einer traumatischen Geburt bedeuten.
Im zweiten Heftteil über Fallstricke bei der Abrechnung • einen Abschiedsbrief einer Schülerin u.v.m.

Inhalt

Einwurf

Anke Bastrop

Als Dichterin fühle ich mich Ihnen verwandt. Sie und ich haben es mit dem Unaussprechlichen zu tun. Als Hebammen werden Sie wissen, was ich damit meine, mit diesem jäh aufleuchtenden Etwas, bei dem wir ahnen: Jetzt haben wir es ...

»

Editorial

Nachhaltige gesellschaftliche Wertschöpfung
Dr. Angelica Ensel

Hebammenarbeit und das Konzept der Salutogenese passen gut zusammen. Das hebammenspezifische Betreuungsmodell, das von Schwangerschaft und Geburt als gesunde und physiologische Prozesse ausgeht und dabei die Frauen kompetent und ...

»

Thema: Salutogenese

Prof. Dr. Rainhild Schäfers

Die Theorie der Salutogenese hatte ihr Urheber Aaron Antonovsky nur auf junge Menschen bezogen.

Er empfand sie selbst noch nicht als ausgereift und auf andere Lebensphasen übertragbar. Doch seine Frage, was den Menschen gesund ...

»
Peggy Seehafer

Die Frage nach dem eigenen Gesundheitsempfinden sollte auch bei uns ein wichtiger Aspekt in der Schwangerenbegleitung sein. Was nach einer Studie zu dieser Frage in Deutschland erstaunt: Schwangere empfinden sich – selbst bei ...

»
Monika Selow

Gedanken zur multiprofessionellen Begleitung schwangerer Frauen mit einer Grunderkrankung oder Behinderung: An erster Stelle muss für alle beteiligten Berufsgruppen stehen, dass die Schwangere autonom ist in ihren Entscheidungen – ...

»
Dr. Brigitte Borrmann

Die Basis für psychische Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und ein ausgeprägtes Kohärenzgefühl sind im Modell der Salutogenese die Säulen der Gesundheit. Die Grundlagen hierfür werden bereits in der frühen Kindheit gelegt. Damit ...

»
Claudia Malterer

Nach einer traumatischen Geburt möchten Frauen über ihre Erfahrungen sprechen, um zu erkennen, warum nicht alles so lief, wie sie es sich gewünscht haben. Sie können Selbstzweifel und Versagensgefühle nur überwinden, wenn sie den ...

»
Dr. Ute Taschner

Frauen, die einen oder mehrere Kaiserschnitte erlebt haben, brauchen eine individuelle Vorbereitung auf die Geburt. Zunächst gilt es vorhandene Wunden zu heilen, das Erlebte zu analysieren und einzuordnen. In einem weiteren ...

»
Prof. Dr. Sabine Dörpinghaus

Selbstvergewisserung in Entscheidungskontexten: idealistische Haltung oder lebens- und sachgerechtes Merkmal der Orientierung? Was kann eine Hebamme gelten lassen?

»

Geburt

Silke Bunse

Eine wissenschaftliche Liebeserklärung an die Spontangeburt aus Beckenendlage.

»

1. Lebensjahr

Birgit Heimbach

EpidemiologInnen, wie Prof. Dr. Mechtild Vennemann vom Institut für Rechtsmedizin in Münster, und einige ihrer internationalen KollegInnen, darunter Robert Carpenter, sind gegen das Bed-Sharing mit Blick auf das Risiko am ...

»

Beruf & Praxis

Patricia Morgenthal

Welche Leistungen Hebammen anbieten, durchführen und abrechnen dürfen, legen Gebührenordnung und Verträge fest. Dazwischen lauern aber einige Fallstricke, je nachdem, ob sie mit gesetzlichen oder privaten Krankenkassen oder auch ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Damaris Lahmann | Sarah Faubel

Im Rahmen einer Tagung des Netzwerks Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen wurden Ende August in Hannover unter anderem die Ergebnisse der Studie „Faktencheck Gesundheit – Kaiserschnittgeburten – Entwicklung und regionale ...

»

Ausbildung und Studium

Eine Schülerin erzählt, wie es weiterging, nachdem sie in der Hebammenschule mitteilte, dass sie schwanger ist. Nach der Veröffentlichung des ersten Teils ihrer Geschichte (siehe DHZ 2/2013, Seite 64ff.) bekam sie viele ...

Leseprobe

Weltweit

Sabine Kopsch

Obwohl Australien dringend GeburtshelferInnen benötigt, sind die bürokratischen Hürden für europäische Hebammen recht hoch. Doch es lohnt sich, dies auf sich zu nehmen. Eine deutsche Hebamme erfüllte sich einen Traum: Seit über ...

»

Kultur

Birgit Heimbach

Die schwedische Malerin Hilma af Klint stand, wie sie über sich selbst befand, beim Malen mit höheren Kräften in Verbindung. So trägt eines ihrer Bilder den Titel „Diejenigen, die Licht auf die Erdenmenschen herabzusenken ...

»
5. DHZCongress