DHZ 05/2015

Ausgabe 05/2015

Lesen Sie im Titelthema „Hygiene“ über Ignaz Semmelweis und seine Erkenntnisse • Anforderungen an Gebärwannen • Wasserhygiene • die Folgen von zu viel oder zu wenig „Sauberkeit“.

Im zweiten Heftteil über Bluttransfusionen nach postpartalen Blutungen • Wirkungen der Pille • Schwangerschaft unter Pseudonym.

Inhalt

Einwurf

Louisa Trübner

Während meine Mutter das Glück hatte, ihren Traumberuf gefunden zu haben, musste sie immer auch darum kämpfen, ihn würdevoll ausüben zu können. Ihre Arbeit war ihr Herzblut. Als Tochter einer freiberuflichen Hebamme erlebe ich die ...

»

Editorial

Ökosystem Krankenhaus
Birgit Heimbach

Krankenhaushygienische Probleme werden in den vergangenen fünf Jahren verstärkt wahrgenommen. Die Angst wird zunehmend größer, sich bei einem Klinikaufenthalt zu infizieren, weil möglicherweise Hygienestandards nicht eingehalten ...

»

Thema: Hygiene

Dr. Friederike Lemm

Multiresistente Keime breiten sich aus und können zum Beispiel für Frühgeborene in der Neonatologie zur tödlichen Bedrohung werden. Für die Basishygiene in der Klinik wie auch in der ambulanten Betreuung gibt es daher neue ...

»
Carola Timmel

Rund 37.000 Menschen sterben jedes Jahr in Europa an nosokomialen Infektionen. Hygienemängel sind die Hauptursache hierfür. Besonders betroffen sind zentral- und osteuropäische Länder. Wie Hygienemängel generell, aber insbesondere ...

»
Carola Timmel

Semmelweis’ Appell ist auch nach 150 Jahren hoch brisant. Um 150 Jahre versetzt folgen die beiden Ärzte Ignaz Semmelweis und Didier Pittet „parallelen Umlaufbahnen“, sagte der französische Schriftsteller Thierry Crouzet in seiner ...

»
Carola Timmel

Neuem in der Wissenschaft wird oft mit Widerständen begegnet: Kein Leben zeigt dies besser als jenes von Ignaz Semmelweis, heißt es im kürzlich unter dem Titel „In den Händen der Ärzte, Ignaz Semmel­weis – Pionier der Hygiene“ ...

»
Horst Altendorfer

In der Entwicklung der Hygiene vom 19. bis ins 21. Jahrhundert gab es einige Meilensteine. Und doch bleibt das Thema – auch in der Geburtshilfe – eine Herausforderung. Das Wasser und seine Keime spielen dabei eine große Rolle.

 

»
Peggy Seehafer

Das heiße Wasser spielt in der Kulturgeschichte der Geburtshilfe eine bedeutende Rolle. Heute ist sauberes warmes Wasser nicht weniger wichtig, aber in den Industrieländern so selbstverständlich wie sterile Handschuhe und ...

Leseprobe
Dr. Kurt Kaehn

Die Trinkwasserverordnung wurde überarbeitet und gibt nun bundesweit einheitliche Regeln vor. Sie betreffen im Gesundheitsbereich etwa Geburtswannen, Waschmaschinen und Trinkwasserspender.

»
Mirjam Peters

Die Empfehlungen zum Umgang mit der asymptomatischen Bakteriurie in der Schwangerenvorsorge ändern sich. Wenn der Nutzen einer Behandlung nicht nachweisbar ist, braucht es auch kein Screening.

»
Mirjam Peters

Viele Frauen leiden in der Schwangerschaft unter Infektionen im Urogenitaltrakt. Eine effektive Prävention kann in einer guten Hygiene bestehen. Zum einen geht es darum, die Erreger aus dem Urogenitalbereich fernzuhalten. Auf der ...

»
Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Herbert Hof

Aus der Nahrung können Gifte von Schimmelpilzen in die Muttermilch gelangen, speziell Aflatoxin und Ochratoxin. Die Folgen für Mutter und Kind sind noch nicht präzise bekannt, aber in einzelnen Fällen vermutlich schwerwiegend. Das ...

»
Prof. Dr. med. Stefan Ehlers

Die Tuberkulose ist weltweit eine bedrohliche Infektionskrankheit – auch in Deutschland könnte sie sich wieder stärker ausbreiten. Um dies zu verhindern, ist das Zusammenwirken einer effektiven Überwachung, einer konsequenten ...

»
Dr. Helmut Jäger

Zu viel Hygiene ist ebenso schädlich wie zu wenig. Denn es geht nicht allein darum, Krankheitserreger zu meiden oder zu bekämpfen. Ebenso wichtig ist es, die lebensnotwendigen und nützlichen Mikroben auf der Haut oder im Darm zu ...

»

Schwangerschaft

Janine Höllein

Werdende Eltern erhoffen sich aus der Pränataldiagnostik, dass sich die Gesundheit ihres Kindes bestätigt.

Die Grenzen der PND, der Umgang mit einem pathologischen Befund und die Belastungen durch die damit verbundenen ...

»

Geburt

Dr. med. Leila Messroghli | Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Louwen | Prof. Dr. med. Patrick Meybohm

In manchen peripartalen Notfallsituationen hilft nur noch die Bluttransfusion. Auf der anderen Seite stehen Forschungsergebnisse, die belegen, dass der Umgang mit Transfusionen möglicherweise zu sorglos geworden ist. Die Vor- und ...

»

1. Lebensjahr

Dr. med. Herbert Renz-Polster

Die Debatte um den Plötzlichen Kindstod (Sudden Infant Death Syndrome/SIDS) hat es in sich. Während sich die Forscher über die meisten Risikofaktoren einig sind, herrscht in einer wichtigen Frage Widerspruch – nämlich ob das ...

»

Organisation & Qualität

Monika Selow

Die Diskussion um die besten Wege zur Prävention von Infektionen und den Umgang mit Erkrankungen ist in vollem Gange. Im Hebammenberuf ist die Einhaltung von Hygieneregeln obligater Teil der Berufsausübung und lässt sich im ...

»

Medizin & Wissenschaft

Barbara Sander

Die Risiken der Pille werden im Allgemeinen unterschätzt. Fast ausschließlich geht es um die mögliche Gefahr, eine Thrombose zu erleiden. Doch es wird kaum berücksichtigt, dass die Pille tief in den Stoffwechsel der Frau ...

»

Recht

Patricia Morgenthal

Zum 1. Mai 2014 sind zahlreiche Vorschriften unter dem Namen „Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt“ in Kraft getreten. Schaffen sie mehr Klarheit in einem schwierigen Rechtsgebiet?

»

Weiterbildung & Kongresse

Katja Baumgarten

Der Kongress „Geburtshilfe im Dialog“, der alljährlich von Dr. Ansgar Römer und seinem Team von Pro Medico in Mannheim ausgerichtet wird, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Einfach so weitermachen? Respekt und Vertrauen – ...

»

Zur Person

Barbara Staschek | Ursula Schroth

Mit Maria Hipp hat am 15. März 2015 eine bedeutende Hebamme, Lehrerin, Pionierin der Verbandsarbeit und eine starke Frau diese Welt verlassen. Ein Nachruf.

»
5. DHZCongress