DHZ 11/2015

Ausgabe 11/2015

Lesen Sie im Titelthema „Lebensweg Geburtshilfe“ über professionelle Identität • was eine Hebamme zur Expertin macht • warum Hebammen aussteigen.

Im zweiten Heftteil über Beikostberatung in schwierigen Verhältnissen • Folgen der Schiedsstellenentscheidung • reproduktive Rechte in Indien.

Inhalt

Einwurf

Katja Tempel

Zwei kleine Mädchen im Alter von drei und fünf Jahren laufen schreiend durch die Wohnung, als ein Rettungshubschrauber ihre neue Zuflucht in einem Dorf im Wendland überfliegt. Ein lese- und schreibunkundiger Bauer aus einem ...

»

Editorial

Berufung und Leidenschaft
Dr. Angelica Ensel

Nur wenige Berufe sind so nah an den existenziellen Themen des Lebens wie der unsere. Hebammen begleiten den Übergang – von der Frau zur Mutter, vom Paar zu Eltern, vom Wachsen im Verborgenen zum Ankommen in der Welt. Die Arbeit ...

»

Thema: Lebensweg Geburtshilfe

Gabriele Langer-Grandt

Eine gestandene Hausgeburtshebamme reflektiert ihren Berufsweg: Für sie kam nie eine andere Arbeitsweise infrage und trotz aller Widrigkeiten hält sie fest daran. Denn sie erlebt ihre Tätigkeit immer noch als Privileg – für sich ...

»
Ullrich Beumer

Wie entwickelt sich unsere professionelle Identität? Wie präge ich mein Umfeld und wie prägt es mich? Warum suche ich mir einen spezifischen Aspekt innerhalb des großen Spektrums der Hebammenarbeit aus und wie lebe ich ihn aus? ...

»
Eva-Maria Lanig-Drake

Eine Familiengeschichte, geprägt von der Liebe zum Hebammenberuf: Seit 1902 haben Töchter aus vier Generationen sich für den Beruf ihrer Mutter entschieden. Die fünfte Generation war bereits bei der Protestkundgebung der Hebammen ...

»
Prof. Dr. Babette Müller-Rockstroh | Christine Wehrstedt

Verbleib und Ausstieg von Hebammen in der außerklinischen Geburtshilfe – was hält Hebammen noch im Beruf und was lässt sie aufgeben? Erste Einsichten in ein aktuell laufendes Forschungsprojekt der Hochschule Fulda im Bereich ...

»
Claudia Malterer

Hebammen und Geburtshelfer sind Belastungen ausgesetzt, in denen ihr Mitgefühl überstrapaziert werden kann. Vor allem wenn sie eigene traumatische Situationen zuvor nicht verarbeitet haben, können sie durch ihre Arbeit sekundäre ...

»

Eine Hebamme berichtet von ihrer Ausbildung, die im Kreißsaal zur Tortur wurde. Sie fühlte sich dort von den Lehrhebammen unterdrückt und mundtot gemacht. Nach der Ausbildung in diesem Beruf zu arbeiten, war für sie zunächst ...

»
Yvonne Bovermann

Wie entwickeln sich Hebammenpersönlichkeiten? Und wie wird das Wissen der erfahrenen Hebammen weitergetragen? Was macht eine Hebamme zur Expertin? Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen kann bei der Reform des Hebammenberufes ...

»
Dr. Angelica Ensel

Ein Gespräch mit einer Hebamme, die nach der Geburt ihrer Tochter mit einem Downsyndrom ihren eigenen Weg fand. Die Lebensziele haben sich geändert, auch das Umfeld und der Berufsweg. Immer wieder musste sie mit den ...

»

Geburt

Rainer Neutzling | Heidi Bernard | Maika Schmitz

Eine der wenigen aktuellen Studien zur Geburtsvorbereitung und zum Geburtserleben werdender Väter stammt aus Köln: Im vergangenen Herbst wurden über 200 Männer in einem Kölner Krankenhauses befragt, deren Kinder dort zur Welt ...

»

1. Lebensjahr

Ingrid Lohmann

Für Familien in sozial schwierigen Verhältnissen ist es unter Umständen besonders wichtig, zum richtigen Zeitpunkt eine gute Beikostberatung zu erhalten. Dabei gilt immer der Grundsatz, dass die Gewohnheiten in der Familie erstmal ...

»

Organisation & Qualität

Monika Selow

Sich als Hebammen gegenseitig zu vertreten und dies gut zu organisieren, hängt eng mit dem Thema Erreichbarkeit zusammen. Die Berufsordnungen der Länder stellen unterschiedliche Ansprüche. Die Umsetzung wird bei zunehmendem ...

»

Politik & Gesellschaft

Dr. Katharina Hartmann

In diesem Sommer ist die Erklärung der Weltgesundheitsorganisation zur „Vermeidung und Beseitigung von Geringschätzung und Misshandlung bei Geburten in geburtshilflichen Einrichtungen“ auf Deutsch erschienen. Hand in Hand mit der ...

»
Kathrin Vogler

Orientalische Gewürze, bunte Gewänder und Bollywood – das sind die schönen Seiten Indiens. Doch abseits davon leiden viele Menschen unter großer Armut. Um ihre Familie ernähren zu können, tragen Frauen als Leihmütter fremde Kinder ...

»
Monika Selow

Am 25. September wurde ein neuer Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe durch einen Schiedsstellenbeschluss festgesetzt. Die schriftliche Fassung liegt noch nicht vor, doch eine Einordnung der Entscheidungen tut Not. ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Tara Franke

Ende September fand in Berlin der zehnte Deutsche Still- und Laktationskongress statt. Expertinnen aus 45 Berufsgruppen fragten selbstkritisch, welche Art der Kommunikation die Gesundheit und das Selbstbewusstsein in jungen ...

»

Ausbildung & Studium

Mona Schwager | Cornelia Bothe-Moser

Im Bachelorstudiengang Hebamme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) ist das Forumtheater als interaktive Reflexionsmethode fester Bestandteil des Unterrichts. Eine innovative und interaktive Lernmethode, ...

Leseprobe

Weltweit

Peggy Seehafer

Eine von 30 Müttern stirbt weltweit infolge von Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei der Geburt. Um das zu verhindern, fehlen nicht nur Hebammen, sondern es fehlt auch an professioneller Ausstattung. Mit Hilfe des ...

»