DHZ 08/2016

Ausgabe 08/2016

Lesen Sie im Titelthema „Alkohol“ über Wunsch und Wirklichkeit des Alkoholkonsums bei werdenden Eltern • die Fallgeschichte einer späten Klage wegen eines fetalen Alkoholsyndroms • die Verantwortung von Vätern für ihren Nachwuchs.

Im zweiten Heftteil über den neuronalen Kick des Kinderkriegens • die Rede der Petentin Michaela Skott im Petitionsausschuss • Hebammenarbeit in Honduras am „Berg des Lichts“

Inhalt

Einwurf

Prof. Dr. rer. nat. Gerd Antes

Wissenschaft und die daraus entstandenen Kenntnisse werden in unserer Gesellschaft zu einer immer wichtigeren Grundlage für Entscheidungen. Das gilt für alle Anwendungsbereiche – und so auch in der Geburtshilfe. Verstöße gegen das ...

»

Editorial

Gratwanderung Genuss
Peggy Seehafer

Eines Tages sprach die Mutter zum Rotkäppchen: „Komm, Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, bring das der Großmutter hinaus; sie ist krank und schwach und wird sich daran laben.“ Mit dem heutigen Wissen ...

»

Thema: Alkohol

Petra Otto | Daniela Böhmler

Alkohol ist als Genussdroge gesellschaftlich etabliert. Wie viel wird in Deutschland wirklich getrunken? Und welche Frauen trinken in der Schwangerschaft weiter? Zwischen den Empfehlungen „Wein und Bier können die Schwangeren ...

»
Peggy Seehafer

Als Hauptdurstlöscher dient den Menschen von jeher Wasser. Je nach Verfügbarkeit ergänzten sie es durch Säfte oder Tee. Doch auch Bier und Wein zählten zu den Standardgetränken in traditionellen Kulturen und sie sind es bis heute.

Leseprobe
Dr. Jan-Peter Siedentopf

Es gilt frühzeitig zu erkennen, ob und in welchem Maße eine Schwangere Alkohol trinkt. Unter Umständen ist dann eine engmaschige Betreuung nötig, um die Risiken für das Kind zu mindern. Die Klinik für Geburts­medizin der Berliner ...

»
Matthias Diefenbacher

Steht dem Kind eine Opferentschädigung zu, wenn es eine fetale Alkoholspektrumstörung erleidet, weil seine Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat? Im Falle eines heute 58-jährigen Klägers hat das Sozialgericht ...

»
Dr. Sönke Arps

Bislang gilt in der Schwangerschaft nur für die werdende Mutter „Null Toleranz“ für Alkohol. Aber prägt ausschließlich der Lebensstil der Mutter das ungeborene Kind? Welchen Einfluss hat es auf die vor- und nachgeburtliche ...

»
Peggy Seehafer

Alle Welt trinkt Alkohol. Was bedeutet dies für die jeweilige Gesellschaft und für die Nachkommen? Ein Blick auf die neueste Studienlage.

»
Vibeke de Lichtenberg

Mit alkoholabhängigen Eltern aufzuwachsen, ist leider für viele Kinder normal. Wie wirkt sich diese Erfahrung auf Töchter aus, die als Erwachsene selbst schwanger werden? Beim Nordischen Hebammenkongress wurde eine laufende Studie ...

»
Mirjam Peters

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat 2012 den Alkoholkonsum in der Stillzeit unter Berücksichtigung der Stillförderung begutachtet. Die Ergebnisse liefern eine differenzierte und evidenzbasierte Grundlage zur Beratung der ...

»

Beruf & Praxis

Romy Hartmann

Das Hebammenteam, dem die Autorin angehört, hat im Perinatalzentrum Level 1 eine salutogenetische Geburtshilfe durchgesetzt – zur Nachahmung empfohlen! Eine Resonanz auf die Juni-Ausgabe der DHZ mit dem Schwerpunkt­thema ...

»

Organisation & Qualität

Monika Selow

Zu den Arbeitsmaterialien einer Hebamme gehören auch Geräte. Unabhängig vom QM-System gibt es dafür Anforderungen zur Auswahl, Pflege, Wartung und Eichung. Der Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe sieht nun eine ...

»

Medizin & Wissenschaft

Dr. med. Martina Lenzen-Schulte

Gängigen Vorurteilen wie dem landläufig angenommenen Phänomen „Stilldemenz“ stehen zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse entgegen, dass Muttersein stärkt. Verhaltensbiologie, Stammzellforschung und Psychologie zeigen, dass ...

»

Politik & Gesellschaft

Michaela Skott

Am 25. März 2014 startete die zweifache Mutter und Journalistin Michaela Skott eine Petition an den Bundestag. Sie forderte, dass das Recht auf eine selbstbestimmte Geburt im Grundgesetz verankert werden soll. Zwei Jahre später ...

»
Tara Franke

Am 20. Juni trat die Journalistin Michaela Skott im Petitionsausschuss des Bundestages auf: Sie forderte die Sicherstellung der freien Wahl des Geburtsortes sowie einer Geburtsbegleitung im Schlüssel von eins zu eins (siehe Seite ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Dr. Angelica Ensel

„Women Deliver“ kann bedeuten: Frauen gebären. Doch auf der gleichnamigen globalen Konferenz in Kopenhagen ging es um mehr. Im Zentrum stand dort, was Frauen (er-)tragen und was sie an Ressourcen liefern für eine bessere, ...

»

Ausbildung & Studium

Ana Luca Dreßler | Carolin Ströbel | Sandra Buchner

Beim Sommertreffen der Werdenden Hebammen (WeHen) in Bochum lauschten etwa 100 Teilnehmerinnen dem Ehrengast Michel Odent, besichtigten moderne Hochschulräume, besuchten Workshops und tauschten sich über die Ausbildungssituation ...

»

Weltweit

Luise Janning

Vier Monate als Hebamme in Honduras. Das mittel­amerikanische Land gilt als korrupt und gefährlich. Und die Geburtshilfe dort ist von vielen unnötigen Interventionen geprägt. Doch Erfahrungen zu sammeln im Missionskrankenhaus ...

»