DHZ 05/2017

Ausgabe 05/2017

Lesen Sie im Titelthema „Blase und Nieren gesund erhalten“ über die volle Blase als Geburtshindernis • Erkrankungen des Urogenitaltraktes bei Schwangeren • Nierenerkrankungen und Präeklampsie • Nierenstauungen beim Fetus.

Im zweiten Heftteil über Hypnobirthing • stille Geburt im Judentum • eine Geburtshilfetagung mit „Kontroversen und Kasuistiken“ • den schonungslosen Blick des Künstlers Otto Dix.

Inhalt

Einwurf

Dr. Ernst Girth

In meiner beruflichen Tätigkeit hatte ich wenige, aber immer erfreuliche Begegnungen mit Hebammen. Zuletzt waren es die Erfahrungen meiner drei Töchter mit Hebammen. „Sehr hilfreich, empathisch, ruhig und souverän“, aber auch „27 ...

»

Editorial

Spannendes Wissen aus Urologie und Nephrologie
Birgit Heimbach

Bei der Schwangerenvorsorge stixen Hebammen den Urin auf der Suche nach Eiweiß oder Keimen, erfassen mittels Klopfschmerz der Nieren erste Anzeichen einer Überlastung. Harnbildende und -ableitende Organe sind in der ...

»

Thema: Blase und Nieren gesund erhalten

Prof. Dr. med. Ekkehard Schleußner | Dr. med. Angela Lauten

In der Schwangerschaft kommt es zu physiologischen und manchmal auch zu pathologischen Veränderungen der Nieren und des harnableitenden Systems. Diese zu erkennen ist wichtig, um Frauen mit Anfälligkeiten, Risiken oder neu ...

»
Peggy Seehafer

Die Harnblase und der Uterus stehen in einer reflektorischen Wechselbeziehung: Die Dilatation der Harnblase bewirkt eine Hemmung der Uterusbewegung und ihre Kontraktion führt zu deren Verstärkung und umgekehrt. Die Auswirkungen ...

»
Dr. med. Laila-Yasmin Mani | Prof. Dr. med. Bruno Vogt

Möglichst schon vor der Empfängnis sollten Frauen mit einer Nierenfunktionsstörung gut beraten werden, damit ihre Behandlung in der Schwangerschaft bestmöglich gelingen kann. Welche Messwerte sollten kontrolliert werden? Wie sind ...

»
Prof. Dr. med. Markus G. Mohaupt

Ist die Plazentadurchblutung mangelhaft, führen plazentare Ischämie-Signale zur Endotheldysfunktion. Es kommt dann zur Schädigung der Nieren. Leiden Frauen bereits vor der Schwangerschaft an einer Hypertonie, die meist mit einer ...

»
Prof. Dr. Jörg Dötsch

Ein geringes Geburtsgewicht begünstigt Nierenleiden. Es erhöht das Risiko für die Entstehung einer Proteinurie, einer terminalen Niereninsuffizienz oder einer niedrigen glomerulären Filtrationsrate. Die Ursachen wurden bisher vor ...

»
Dr. Iris Dressler | Prof. Dr. Wolfgang Henrich | Dr. Scharf Jens-Peter

Bei Ungeborenen kommt es verhältnismäßig häufig an verschiedenen Stellen der ableitenden Harnwege zu Harnstauungen. Dies wird dann im Rahmen der Pränataldiagnostik sichtbar. Was steckt dahinter? Was sollte nach der Geburt beachtet ...

»
Dr. Theo Wallimann

Kreatin wird unter anderem in der Niere gebildet und wirkt organ- und zellschützend. Die Körpersubstanz kann beispielsweise bei einem Sauerstoffmangel unter der Geburt für das Kind wichtig werden. In Studien mit Stachelmäusen ...

»

Geburt

Tara Franke

HypnoBirthing® verspricht eine sanfte und schmerzarme Geburt in einem Zustand der Trance. Doch was ist dran an dieser Methode aus den USA? Wie wirkt sie? Welche Nebenwirkungen gibt es? Und was können Hebammen daraus lernen? ...

»
Tara Franke

Eine Teilnehmerin eines HypnoBirthing®-Kurses schildert ihre Geburtserfahrung. Die besondere Vorbereitung und die Entspannungstechniken der Hypnose haben sie mit ihrem Kind verbunden und ihr Sicherheit gegeben.

»
Chana Baumel

Als praxisorientierte Religion hat das Judentum einige Regeln für den Fall, dass ein ungeborenes Kind oder ein Neugeborenes stirbt. Rituale und Gebete können den Eltern in dieser schwierigen Zeit Halt geben. Nach dem jüdischen ...

»

Beruf & Praxis

Corina Scheurer | Romy Hartmann

Es ist ein „kleines Wunder“, was die Hebammen am Helios Klinikum Pforzheim erreicht haben: Ihre Level-1-Klinik hat die Geburtshilfe auf ein physiologisches und salutogenetisches Konzept umgestellt, und zwar nicht allein für ...

Leseprobe
Hannah

Ein Geburtsbericht von Hannah, die im Helios Klinikum Pforzheim ihre zweite Tochter zur Welt brachte. Nach einem traumatischen Kaiserschnitt fand sie dort die nötige Hebammenhilfe, um Selbstvertrauen, Kraft und Zuversicht ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Katja Baumgarten

Auch die zweite geburtshilfliche Tagung mit dem besonderen Konzept aus „Kontroversen und Kasuistiken“ bot eine geballte Ladung fachlicher Anregungen: Pro- und Contra-Stimmen diskutierten unterschiedliche Standpunkte zu ...

»
Ingrid Lohmann

Stecken wir in der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung noch in den Kinderschuhen? Den Eindruck konnte man auf der Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin gewinnen. Dort hagelte es Kritik an der gängigen ...

»

Ausbildung & Studium

Kim Justina Kern

Wie kann eine krebskranke Schwangere optimal begleitet werden? Für diese Situation gibt es keine Evidenz. Das Poster vom 3. DHZCongress deckt Defizite auf und bestärkt den umfassenden Blick auf das Gesunde und das Kranke.

»

Europa

Sabine von Törne

Im Januar erschütterte eine Nachricht das Vereinigte Königreich. Den freiberuflichen Hebammen wurde dort buchstäblich über Nacht untersagt, Geburten zu betreuen. Es gebe ein Problem mit der Haftpflichtversicherung. Die freien ...

»

Kultur

Birgit Heimbach

Der Maler Otto Dix war 1927 bei der Geburt seines Sohnes dabei. Für damalige Zeiten ungewöhnlich, doch der Künstler wollte „alles sehen“ und im Gemälde festhalten. Er schaute schonungslos auf die Details. Nach dem ersten Porträt ...

»
Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift