DHZ 12/2021

Ausgabe 12/2021

Lesen Sie im Titelthema »Das Kind zur Ruhe bringen«, was Schreien ausdrücken kann • über ein Beratungskonzept für Wochenbettbesuche • Hungerzeichen • Ausgleichstherapien nach unruhiger Schwangerschaft • das Babybad.

Außerdem im Heft: Zusammenarbeit mit der Doula • Aroma der Muttermilch • Vermögensaufbau fürs Alter • Mutmachbeispiel zur Wassergeburt • Begleitung von Schwangerschaftsabbrüchen durch Hebammen.

Immer in der DHZ

In vielen Klinikstandards soll die Gebärende alle zwei Stunden Wasser lassen – tut sie dies nicht, soll katheterisiert werden. Wie verhalten Sie sich dazu?

»
Tara Franke

Hebammen beklagen oft, dass Frauen heute »nicht mehr loslassen« könnten. Sie seien zu verkopft, kämen gar mit einem Geburtsplan, das grenze ja an Kontrollzwang! Sie sind sich sicher, dass Frauen sich lockerer machen und mehr ...

Editorial

Zu Tode geschüttelt
Katja Baumgarten

Anfang 2014 wurde ich am Landgericht Dortmund auf das Schwurgerichtsverfahren gegen eine Mutter aufmerksam. Es begann parallel zum Prozess gegen eine Ärztin und Hebamme unter Leitung desselben Vorsitzenden Richters.

Der ...

»

Thema: Das Kind zur Ruhe bringen

Elien Rouw

Früher vermutete man eine Kolik, wenn ein schreiender Säugling nicht zu beruhigen war. Aber körperliche Ursachen sind eher selten, der harte Bauch ist meist ein Symptom der inneren Unruhe. Auslöser können Stress und Angst sein, ...

»
Hella Jonas

Als erfahrene Hebamme und Therapeutin beobachtet Susanne Grünhagen, dass unruhige Neugeborene häufig die Ruhelosigkeit ihrer Mütter spiegeln. Auch für Hebammen ist es bei den knappen Wochenbettpauschalen nicht leicht, Druck und ...

»
Dr. med. Daniela Dotzauer

Schrei- und Schlafprobleme sind zeitlos brisante Themen in der Elternberatung, denn sie betreffen jedes fünfte Kind. Die frühkindliche Regulation, insbesondere die Schnittstelle zwischen exzessivem Schreien und Schlafproblemen ...

»
Dr. med. Daniela Dotzauer

Das »Münchner Modell« für die häusliche Beratung junger Familien im Wochenbett zielt auf die Eltern-Kind-Interaktion: Wie lernen junge Eltern, das Verhalten ihres Kindes zu verstehen und zu beantworten? Konkrete, kindgerechte und ...

»
Prof. Dr. med. Dominique Singer | Dr. med. Maike Thayssen

Wenn Säuglinge besonders viel, auffallend schrill oder dumpf schreien, können auch organische Ursachen zugrunde liegen. Sie sind selten, sollten aber nicht übersehen werden. Ein Überblick.

»
Márta Guóth-Gumberger

Wenn ein Baby über Wochen etwas zu wenig Nahrung zu sich nimmt, ist dieser leichte Fastenzustand oft nicht einfach zu erkennen, manchmal jedoch ein Grund für Unruhe. Die Ursachen für sehr viel Weinen sind auf körperlicher und ...

Leseprobe
Brigitte Renate Meissner

Eine unruhige Schwangerschaft oder ein Geburtstrauma können die Ursache sein, wenn ein Kind im Wochenbett viel weint. Auf der körperlichen Ebene können Craniosacral-Therapie oder Osteopathie helfen. Um die seelischen ...

»
Brigitte Renate Meissner

Ein zärtliches Bad für Mutter und Baby kann den natürlichen Bindungsprozess gleichsam nachholen, wenn Interventionen und frühe Trennung das erste Bonding verhindert oder gestört haben. Es stärkt das Urvertrauen und tröstet Mutter ...

»

Geburt

Prof. Dr. Christiane Schwarz | Britta Zickfeldt

Schwerpunkt der Arbeit einer Doula ist der emotionale Beistand für die Gebärende. Können Hebammen und Doulas harmonisch zusammenarbeiten, sich sogar ergänzen und entlasten? Oder bedroht die Berufsgruppe den Stand und das originäre ...

Leseprobe

1. Lebensjahr

Birgit Heimbach | Helene M. Loos

Locken Duftstoffe in der Milch ein Baby zur Mamille und erkennt es an einer individuellen Geruchs- und Geschmackssignatur die Milch seiner Mutter? Ändert sich das Aroma von Muttermilch im Laufe der Laktation und wird ein Säugling ...

»

Beruf & Praxis

Christiane Göpf

Sparen ist out, zumindest auf der Bank. Wirklich? Zum 31.12.2020 betrug in Deutschland die Summe aller Spareinlagen privater Haushalte 2.000 Mrd. Euro. Und das obwohl es quasi keine Zinsen gibt. Es bedarf also einer soliden und ...

»
Bettina Salis

Der Kreißsaal des St. Josefs-Krankenhauses in Salzkotten verzeichnet eine überraschend hohe Rate an Wassergeburten. Hebammen und Ärzt:innen sind sich dort einig: Wassergeburten bringen viele Vorteile mit sich. Doch ist das ...

»

Politik & Gesellschaft

Prof. Dr. Valerie Fleming | Dr. phil. Beate Ramsayer

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt Hebammen, Gesundheits- und Krankenpfleger:innen als Schlüssel­personen, die für die Betreuung von Frauen bei einem Schwangerschafts­abbruch zuständig sind. Doch was, wenn eine Hebamme ...

»

Ausbildung & Studium

Katja Baumgarten

»Ethische Herausforderungen in der Geburtshilfe« bringen betroffene Frauen und Familien genauso wie Hebammen und andere beteiligte Gesundheitsfachkräfte oft in ein Dilemma. Die 5. Fachtagung Geburtshilfe der Berner Fachhochschule ...

»

Kultur

Birgit Heimbach

Das Frauenmuseum Hittisau im Bregenzerwald feierte sein 20-jähriges Jubiläum mit einer Ausstellung zur Geburtskultur. Den Höhepunkt bildete eine mehrtägige Veranstaltung, in die auch die Internationale Konferenz der Frauenmuseen ...

»