DHZ 12/2012

Ausgabe 12/2012

Lesen Sie im Titelthema „Wirtschaftlich arbeiten“ über die wirtschaftliche Lage der Hebammen in Deutschland ● über die „Welt der Kosten“● über Deckungsbeitrag und Break-Even-Point. Im zweiten Heftteil über die Begleitung von Totgeburten ● über die Voraussetzungen für eine „bewegte“ Geburt • u.v.m.

Inhalt

Einwurf

Corinna Gebauer

Das Teilen von Muttermilch mit anderen Frauen – als selbstloses Geschenk oder gegen eine Vergütung – ist kein neues Phänomen, sondern vermutlich so alt wie das Stillen an sich. Anforderungen an den Beruf der Frauenmilchspenderin ...

»

Editorial

Sich nicht unter Wert verkaufen!
Katja Baumgarten

Frauen, die sie wegen akuter Stillprobleme anrufen, bietet eine Kollegin aus Österreich ihre Hilfe für 150 Euro pro Einsatz an. Sie verspricht, innerhalb von drei Stunden vor Ort zu sein und das Problem mit der Wöchnerin zu lösen. ...

»

Thema: Wirtschaftlich arbeiten

Katharina Jeschke

Wo ist der Platz von Hebammen in der Gesundheitswirtschaft? Eine Berufsgruppe, die seit Jahrhunderten um ein angemessenes Einkommen kämpft, bestimmt ihren Standort angesichts großer Umwälzungen im Gesundheitswesen neu. Hebammen ...

»
Katja Baumgarten

Vor einem Jahr schloss das Geburtshaus Artemis am Bodensee in der Schweiz. In diesem Schritt lag für die Gesellschafterinnen die Befreiung von einer Bürde der wirtschaftlichen Verantwortung unter nicht mehr tragbaren ...

»
Doris Salchinger

Hebammen und Marketing: Zwei Welten, die aufeinander stoßen? Ein Selbstversuch für Freiberufl erinnen, die zum offenen Blick auf die eigenen Potenziale, das Marktumfeld und die Zielgruppe ermutigt werden: Der folgende Leitfaden ...

Leseprobe
Martin Heger

Genauso wie große Unternehmen brauchen auch selbstständige Hebammen Strategien, um sich am Markt zu behaupten. Eine klare Analyse der gegebenen Chancen und Risiken sowie der eigenen Stärken und Schwächen ist in Zeiten sich ...

»
Walter Kalunder

Selbstständige Hebammen müssen ihre betrieblichen Kosten richtig berechnen, um die Preise für ihre Leistungen oder Produkte bestimmen zu können, wie in diesem und den darauf aufbauenden nächsten beiden Artikeln in dieser Ausgabe ...

»
Walter Kalunder

Mit Kostenvergleichsrechnungen können Hebammen betriebliche Entscheidungen durchrechnen, um die wirtschaftlichste Variante herauszufinden. Zum Beispiel können sie ihre betrieblichen Fahrten nach Kilometern abrechnen oder ihr Auto ...

»
Walter Kalunder

Der Deckungsbeitrag dient dazu, die Fixkosten zu decken – am Break-Even-Point beginnt der Gewinn – wie sind demzufolge Preise zu kalkulieren? Ein einfaches Beispiel dient dazu, dass Hebammen sich über kurz- und langfristige ...

»
Susanne Kazemieh

Über die Altersvorsorge sollten sich schon junge Hebammen Gedanken machen. Denn je früher sie in eine zusätzliche Rentenversicherung oder Finanzanlagen investieren, desto länger können sie aus den Erträgen schöpfen in Form von ...

»

Geburt

Dr. Angelica Ensel

Welches sind die Elemente und Dimensionen, die ein gesellschaftlicher Wandel braucht – auf dem Weg zu einer neuen Kultur, in der das Gebären und die Kompetenzen der Hebammen gewürdigt werden? Neben Forschung, neuen ...

»

Hebammenarbeit

Ursula Püttmann

Geht es um das Thema „Stille Geburt“, stehen die Trauer und die Bedürfnisse der Eltern im Fokus der Aufmerksamkeit. Die Belastung der Hebammen und ihr Unterstützungsbedarf in diesen Grenzsituationen werden selten besprochen.

»

Recht

Matthias Diefenbacher

Im zweiten Beitrag zum Entwurf des neuen Patientenrechtegesetzes geht es um Einwilligung, Dokumentation und Einsichtsrechte, Haftungsvermutungen und die Beweislast. Da das Gesetz nicht unterscheidet zwischen der Hebammenarbeit ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Margarete Sommer

Eine bessere Medizin für die Frau vorzustellen war das Ziel der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), die Anfang Oktober GeburtshelferInnen nach München zu ihrem 59. Kongress eingeladen hatte. ...

»

Ausbildung & Studium

Monique Lensing

Auf dem 1. DHZCongress belegte die Hebamme und Fotografin Monique Lensing aus dem Klinikum Region Hannover (KRH) beim Posterwettbewerb den 1. Platz in der Kategorie „Grafische Darstellung und Illustration“ und insgesamt den 3. ...

»

Raum & Design

Tara Franke

Gekachelte Kreißsäle gehören in Deutschland der Vergangenheit an. Viele Kliniken und Geburtshäuser haben mit Liebe, Kreativität und unterschiedlichsten Konzepten ansprechende Gebärräume gestaltet. Auch gibt es mittlerweile eine ...

»

Kultur

Birgit Heimbach

Der Maler Paul Klee schuf 1922 ein Bild, das sich im ersten Moment nicht ergründen lässt. Mit Blicken auf verwandte Werke des Jahrhundertkünstlers und auf die damalige Zeit sind jedoch die Bildthemen Geburt und Schöpfung, ...

»