DHZ 08/2014

Ausgabe 08/2014

Lesen Sie im Titelthema „Geburtsvorbereitung“, wie sich Informationen aus virtueller Welt und Geburtsvorbereitungskurs verbinden lassen • über das Management eines Geburtsvorbereitungskurses.
Im zweiten Heftteil über frühkindliche Karies • Väter in der "tragenden" Rolle • den 2. DHZCongress in Hannover.

Inhalt

Einwurf

Dr. med. Herbert Renz-Polster

Jeder fünfte, ansonsten normal entwickelte Säugling fällt hierzulande durch einen abgeplatteten Hinterkopf auf. KinderärztInnen bezeichnen dies auch als Plagiocephalie oder Brachycephalie. Dahinter steht in aller Regel die ...

»

Editorial

Geburtsvorbereitung ist ein Initiationsritual
Dr. Angelica Ensel

Vor 800 Hebammen spricht Ende Juni eine Mutter auf dem Kongress der DHZ eindrucksvoll von der bitteren Erfahrung des Kaiserschnitts. Dieser wurde ihr beim ersten Kind angetragen, das Erlebnis hatte sie sehr geschwächt. Sie erzählt ...

»

Thema: Geburtsvorbereitung

Tara Franke

Werdende Eltern holen sich heute viele Informationen in den Neuen Medien. Was sie im Geburtsvorbereitungskurs lernen, lesen viele anschließend im Internet nach. Wie lassen sich die Informationen aus virtueller Welt und Life-Kurs ...

»
Antariya Kaeding

„Würdest du jemanden mindestens für die nächsten 18 Jahre bei dir einziehen lassen, von dem du gar nichts weißt?“, war eine der entscheidenden Fragen der Lehrerin im Yoga für Schwangere. Für die Mutter einer heute zehn Monate ...

»
Dr. Clarissa Schwarz

Achtsam, wach und präsent zu sein, fällt vielen Menschen schwer. Und der Anspruch, ständig auf allen Kanälen funktionieren zu wollen, nimmt weiter zu. Dabei ist der Verlust an Konzentration und Lebensfreude vorprogrammiert. Gerade ...

Leseprobe
Britta Höpermann

Geburtsvorbereitungskurse sind für Geburtshäuser und Hebammenpraxen in der Regel ein starkes Standbein. In Städten ist die potenzielle Nachfrage groß. Doch wie erreichen die Hebammen die Schwangeren und deren Partner? Wie können ...

»
Verena Wiechers

Manche vergleichen das Gebären mit einer Bergbesteigung. Der Vergleich trifft, denn sportliche Schwangere fühlen sich bei der Geburt oftmals aktiver und selbstbestimmter. Sie sind sich des eigenen Körpers und seiner Möglichkeiten ...

»
Dr. Angelica Ensel

Innere Bilder von der Geburt können ganz unterschiedliche Qualitäten haben. Sie können bewusst sein und bearbeitet werden oder tief im Unbewussten verankert sein. Ihre Wirkmacht kann Frauen in ihrem Selbstvertrauen bestärken oder ...

»
Frauke Lippens

Eine Hebamme, die seit über 30 Jahren Geburtsvorbereitungskurse anbietet, antwortet auf Rainer Neutzlings Beitrag in der Juniausgabe der DHZ unter dem Titel „Väter bei der Geburt: Verpasste Chancen“ (Seite 56ff.). Beim Lesen ...

»

1. Lebensjahr

Dr. med. dent. Anja Treuner | Prof. Dr. Christian H. Splieth

Kariöse Milchzähne können zu massiven Gesundheitsproblemen führen. Und die Zerstörung der Zähne setzt viel früher ein, als die Eltern es wahrnehmen oder wahrhaben wollen. Dreh- und Angelpunkt ist eine frühzeitige Aufklärung, schon ...

»
Dr. Evelin Kirkilionis

Väter sind keine Ersatzmütter. Sie haben andere Eigenschaften und Kompetenzen, mit denen sie ihr Kind intuitiv fördern und fordern. Die Kinder lernen das sehr schnell und erwarten es dann auch von ihnen. Ihre spezifische Bindung ...

Leseprobe

Beruf & Praxis

Prof. Dr. Barbara Duden

In der Gründungsphase der Hebammen­wissenschaft stehen wir an einer Weggabelung: Liegen die Grundlagen des Wissens für die tägliche Praxis in Leitlinien und ExpertInnenstandards oder in der Kunst der Gegenwärtigkeit dieser einen ...

Leseprobe

Organisation & Qualität

Monika Selow

Eine Hebamme, die in Praxisräumen, in der Klinik oder im Geburtshaus arbeitet, muss sich um den Brandschutz kümmern. Bauliche, anlagentechnische und organisatorische Gesichtspunkte tragen zur Sicherheit aller Beteiligten bei.

»

Politik & Gesellschaft

Sabine Schmuck

Die Ingolstädter Hebamme Sabine Schmuck hat die Petition Nr. 50667 in den Bundestag eingebracht: „Gesundheitsfachberufe – Sicherstellung der flächendeckenden, wohnortnahen Versorgung mit Hebammenhilfe“. Mit der folgenden Rede hat ...

»

Recht

Katja Baumgarten

Auch zwei weitere Sachverständige, eine Fetalpathologin und ein Neuropathologe, können nicht zweifelfrei die Todesursache klären, an der ein kleines Mädchen 2008 bei seiner Beckenendlagengeburt gestorben war. Gegen die praktische ...

»

Weiterbildung & Kongresse

Elisabeth Niederstucke

Ende Juni strömten zum zweiten Mal knapp 800 Hebammen nach Hannover, um sich an zwei intensiven Tagen inspirieren zu lassen durch Vorträge, Mutmachbeispiele und eine umfangreiche Posterpräsentation. Die derzeitige ...

Leseprobe

Zur Person

Terri LaPoint

Innerhalb einer Woche sind zwei Größen der Geburtshilfe gestorben: Der US-amerikanische Perinatologe und perinatale Epidemiologe Dr. Marsden Wagner und der ebenfalls aus den USA stammende Psychologe Dr. David Chamberlain waren ...

»
5. DHZCongress