DHZ 08/2010

Ausgabe 08/2010

Lesen Sie im Titelthema „Mütter stärken“, wie die Kompetenzen von Müttern auch von Hebammen gestärkt werden können • die Rolle von Mütterpflegerinnen. Im zweiten Heftteil über Beikosteinführung und Allergieprävention • Behandlung eines schwachen Beckenbodens • Feng-Shui im Kreißsaal u.v.m.

Editorial

Dr. Angelica Ensel

Kinder gebären und groß ziehen, ist die Grundbedingung für das Fortbestehen einer Gesellschaft. Dennoch wurde diese gesellschaftliche Basisarbeit der Frauen über die Jahrhunderte nicht wirklich anerkannt und gewürdigt. Weit ...

»

Thema: Mütter stärken

Anna Rockel-Loenhoff

Anna Rockel-Loenhoff wirft einen persönlichen Blick aufs Frausein und Mutterwerden. Heute gehört zu diesem Schritt der Mut, auf sich selbst zu hören und zu vertrauen. Ein professionelles System gibt mehr denn je vor, was richtig ...

»
Karin Niessen

Karin Niessen hat erforscht, wie Hebammen die Mutter-Kind-Beziehung fördern können. Was eine empathische Betreuung für Hebammen bedeutet, wird auf dem Hintergrund der in ihrer Studie erhobenen Zitate besonders deutlich. In der ...

»
Dr. Stephanie Dorandt

Von Hebammen geschulte Mütterpflegerinnen und Familienlotsinnen stärken jungen Müttern den Rücken. Das Modell hält ersten wissenschaftlichen Studien stand: Die Zufriedenheit in den Familien ist hoch, die Erwartungen werden sogar ...

»
Barbara Reuhl

Mutterschutz ist eines der ältesten Themen im Arbeitsschutz. Das Mutterschutzgesetz muss in jedem Betrieb ausgehängt werden – doch die daraus folgenden Vorschriften sind längst nicht allen Verantwortlichen und Beschäftigten ...

»
Carola Bury

Die Ökonomisierung des Gesundheitswesens ist für Frauen finanziell besonders einschneidend. Sie verfügen oftmals über ein geringeres Einkommen aus Erwerbsarbeit und leben weitaus häufiger an der Armutsgrenze als Männer. Unter- und ...

»
Irina Kroeske

Der Großteil der Alleinerziehenden – zu 90 Prozent Frauen – finanziert seinen Lebensunterhalt aus der eigenen Arbeit. Und auch bei den Nichterwerbstätigen ist die Motivation zu arbeiten hoch. Oft ist dies aufgrund mangelnder ...

»
Ann Kathrin Scheerer

Am Anfang erleben Kind und Eltern Trennung und Wiederfinden in einem ureigenen Rhythmus, der aus dem direkten Reagieren aufeinander entspringt. Das Kind wächst und entwickelt sich in diesem fortdauerndes Wechselspiel von Lust und ...

»
Colette Marie Mergeay

Großmutter, Mutter, Kind. Dieses „Dreigestirn“ wird in unzähligen Darstellungen seit Jahrhunderten thematisiert. Für heutige Mütter lohnt es sich, diese Bilder wieder zu betrachten und die Ressourcen darin zu erkennen. Für die ...

»

1. Lebensjahr

Ingrid Lohmann

Mütter und auch Hebammen reagieren verunsichert auf derzeit kursierende Empfehlungen, mit der Einführung von Beikost schon vor dem sechsten Lebensmonat des Kindes zu beginnen. Was steckt hinter den neuen Erkenntnissen und ...

»
Karin Bergstermann

Karin Bergstermann blickt auf den Umgang mit dem Babyschlaf vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis heute. Deutlich wird: Sobald ein politisches Interesse an der Erziehung der Kinder bestand, wurde ein Schlafproblem regelrecht zum ...

»

Beruf & Praxis

Prof. Dr. Gerlinde Debus

Tabuisiert und doch weit verbreitet: die Beckenbodenschwäche bei Müttern, die sich in Harn- und Stuhlinkontinenz sowie in Senkungsbeschwerden äußern kann. Frühe Prävention schon in der Schwangerschaft bietet den wirkungsvollsten ...

»

Politik & Gesellschaft

Katja Baumgarten

Katja Baumgarten hat mit Martina Klenk gesprochen, der Präsidentin des Deutschen Hebammenverbandes (DHV). Im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat Klenk rechtliche und finanzielle Verbesserungen für die freiberuflichen ...

»

Raum & Design

Birgit Heimbach

Die Universitätsklinik Eppendorf in Hamburg ist eine der ersten Kliniken in Deutschland, die für ihren neuen Kreißsaal eine Feng-Shui-Beraterin hinzugezogen haben. Inmitten des riesigen Neubaukomplexes mit einer eher ...

»
5. DHZCongress
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift