DHZ 10/2012

Das Ende der Liebe?

Der Soziologe und Philosoph Sven Hillenkamp wird auch „Liebesskeptiker“ genannt. Mit seinem Buch unter dem provokanten Titel „Das Ende der Liebe – Gefühle im Zeitalter unendlicher Freiheit“ ist er auf ein großes Publikum gestoßen. Die maßlose Freiheit lasse auf das Finden der idealen Wohnung, des optimalen Jobs und des perfekten Partners hoffen. Die stetige Suche nach dem nächsten großen Glück mache die Menschen jedoch letztlich unfähig, dauerhafte Beziehungen zu führen. Birgit Heimbach
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 10/2012 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

5. DHZCongress