DHZ 08/2012
Schwangerschaftsosteoporose

Risiko Knochenbrüche

Eine Osteoporose wird in der Regel nur in Zusammenhang mit der Hormonumstellung während der Menopause gebracht. Doch aufgrund einer vermutlichen Fehlsteuerung des Calcium-Knochenstoffwechsels können auch Schwangere von einer Brüchigkeit der Knochen betroffen sein. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Peyman Hadji kümmert sich ein neues Referenzzentrum in Marburg um diese Erkrankung, die aufgrund ihrer Seltenheit oft erst spät erkannt wird. Birgit Heimbach
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 08/2012 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

5. DHZCongress